Floating Produktionslager und Abladen

 Nigeria "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/23px-Flag_of_Nigeria.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/35px-Flag_of_Nigeria.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/46px-Flag_of_Nigeria.svg.png 2x "data-file-width =" 1000 "data-file-height =" 500 " /> </span> Nigeria
</td>
<td> Agip <br /> BW Offshore
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2002
</td>
<td> BW Offshore<br />
002
</td>
<td><i> Abu </i> 50.826 t, Armata 02.1996 Handy Sonata 04.1990 Kikuwa 01.1990 Kikuwa Maru No.2 1980
</td>
<td> BFS
</td>
<td> Abu Cluster, Südchinesisches Meer
</td>
<td> Halbinsel <br /><span class= Malaysia "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/23px-Flag_of_Malaysia.svg.png "decoding =" async "width = "23" height = "12" class = "thumbborder" srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/35px-Flag_of_Malaysia.svg.png 1.5x, / /upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/46px-Flag_of_Malaysia.svg.png 2x "Datendateibreite =" 2800 "Datendateibreite =" 1400 "/> </span> Malaysia
</td>
<td> Petronas Carigali
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2006
</td>
<td> MISC Kuala Lumpur, Malaysia <br /> FPSO Ventures<br />
003
</td>
<td><i> Afrika </i>236.638 t Länge 380 m Breite 68 m Tiefgang 19,3 m Geschwindigkeit 16,5 kn, ex-mv Ti Afrika 07.2004 Hellespont Metropolis 2002
</td>
<td> BFS
</td>
<td>
</td>
<td>
</td>
<td> Osg Shipmanagement UK Newcastle upon Tyne, Vereinigtes Königreich
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2010
</td>
<td>
004
</td>
<td><i> Agbami </i>198.470 t strahlgeformt 58,4 m tiefgeformt 32,0 m Tiefgang 23,5 m Länge gesamt 320,0 m Länge zwischen senkrechten 320,0 m Länge Kanteln 310,4 m
</td>
<td> FPSO
</td>
<td>
</td>
<td> <span class=  Nigeria "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/23px-Flag_of_Nigeria.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/35px-Flag_of_Nigeria.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/46px-Flag_of_Nigeria.svg.png 2x "data-file-width =" 1000 "data-file-height =" 500 " /> </span> Nigeria
</td>
<td> Star Deep Water Petroleum Lagos, Nigeria
</td>
<td> Neubau
</td>
<td> 2007
</td>
<td> Chevron <br /> Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Geoje, Südkorea<br />
005
</td>
<td><i> Akpo </i>
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Akpo, Golf von Guinea
</td>
<td> <span class=  Nigeria "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/23px-Flag_of_Nigeria.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/35px-Flag_of_Nigeria.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/46px-Flag_of_Nigeria.svg.png 2x "data-file-width =" 1000 "data-file-height =" 500 " /> </span> Nigeria
</td>
<td> Insgesamt
</td>
<td> Neubau
</td>
<td> 2009
</td>
<td> Insgesamt<br />
006
</td>
<td><i> Alvheim </i>71.058 t Länge 252,2 m, ex-mv Odin 27.01.2003 Tanker Navion Odin 2001
</td>
<td> FPSO
</td>
<td>
</td>
<td> <span class=  Norwegen "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/21px-Flag_of_Norway.svg.png "decoding =" async "width =" 21 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/32px-Flag_of_Norway.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/41px-Flag_of_Norway.svg.png 2x "data-file-width =" 1100 "data-file-height =" 800 " /> </span> Norwegen
</td>
<td> Marathon Oil Norge Stavanger, Norwegen
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2005
</td>
<td> Vetco<br />
007
</td>
<td><i> Al Zaafarana </i>55.935 t, ex-mv Camar Nusantara 04.1991 Asoka Nusantara 01.1985 Kavo Longos 01.1976 Golar Ron 1969 Tanker
</td>
<td> BFS
</td>
<td> Warda, Golf von Suez
</td>
<td> <span class=  Ägypten "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fe/Flag_of_Egypt.svg/23px-Flag_of_Egypt.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fe/Flag_of_Egypt.svg/35px-Flag_of_Egypt.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fe/Flag_of_Egypt.svg/45px-Flag_of_Egypt.svg.png 2x "data-file-width =" 900 "data-file-height =" 600 " /> </span> Ägypten
</td>
<td> Aker Solutions
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 1994
</td>
<td> Gemsa Petroleum Co<br />
008
</td>
<td><i> Anasuria </i>74.691 t Länge 234,2 m Breite 44,8 m Tiefgang 23,8 m
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Türkis, Türkis Süd, Guillemot A, Nordsee
</td>
<td> <span class=  Großbritannien Großbritannien Shell Neubau 1996 Mhi Nagasaki Shipyard & Engine Works Nagasaki, Japan
009 Anoa Natuna FPSO Anoa-Feld, Natuna-See  Indonesien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/23px-Flag_of_Indonesia.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/35px-Flag_of_Indonesia.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/45px-Flag_of_Indonesia.svg.png 2x "data-file-width =" 450 "data-file-height =" 300 " /> </span> Indonesien
</td>
<td> Premier Oil
</td>
<td>
</td>
<td> 1990
</td>
<td> Premier Oil, KN, Natuna Sea BV<br />
010
</td>
<td><i> Angsi </i>39.984 t, ex-mv Bertina 11.1989 Petrobulk Saturn 1988 Kohyoh Maru 1982 Tanker
</td>
<td> BFS
</td>
<td> Angsi, Südchinesisches Meer
</td>
<td> Halbinsel <br /><span class= Malaysia "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/23px-Flag_of_Malaysia.svg.png "decoding =" async "width = "23" height = "12" class = "thumbborder" srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/35px-Flag_of_Malaysia.svg.png 1.5x, / /upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/46px-Flag_of_Malaysia.svg.png 2x "Datendateibreite =" 2800 "Datendateibreite =" 1400 "/> </span> Malaysia
</td>
<td> Talisman
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2005
</td>
<td> MISC / FPSO Ventures
</td>
</tr>
<tr>
<td> 011
</td>
<td><i> Aoka Mizu </i>66.426 t Länge, 241 m Breite, 44 m
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Upgrade in Dubai (ab dem dritten Quartal 2017)</p>
<p> Lancaster (ab dem 3. Quartal 2018), Nordsee
</p>
</td>
<td> <span class=  Großbritannien Großbritannien Hurricane Energy Neubau 1999 Bluewater Energy Services 012 Apollo Spirit 89.421 t Länge 284 m Breite 42 m Tiefgang 8 m, ex-mv Nordischer Apollo 01.1991 Küstenjade 01.1991 Jade Phoenix 01.1991 Küstenjade 1983 El Paso Cove Point 1983 Tanker BFS Nordsee  Norwegen "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/21px-Flag_of_Norway.svg.png "decoding =" async "width =" 21 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/32px-Flag_of_Norway.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/41px-Flag_of_Norway.svg.png 2x "data-file-width =" 1100 "data-file-height =" 800 " /> </span> Norwegen
</td>
<td> Teekay Petrojarl
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2006
</td>
<td> Teekay Petrojarl
</td>
</tr>
<tr>
<td> 013
</td>
<td><i> Arco Ardjuna </i>
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Ardjuna-Ölfeld, Jawa Barat
</td>
<td> <span class=  Indonesien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/23px-Flag_of_Indonesia.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/35px-Flag_of_Indonesia.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/45px-Flag_of_Indonesia.svg.png 2x "data-file-width =" 450 "data-file-height =" 300 " /> </span> Indonesien
</td>
<td> Pertamina Hulu Energy
</td>
<td>
</td>
<td> 1973
</td>
<td> Pertamina
</td>
</tr>
<tr>
<td> 014
</td>
<td><i> Arendal Spirit </i>die zweite und dritte Einheit sind in China verspätet
</td>
<td> Schwimmendes Wohnschiff
</td>
<td> Rio de Janeiro Brazil
</td>
<td> <span class=  Brasilien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Flag_of_Brazil.svg/22px-Flag_of_Brazil.svg.png "decoding =" async "width =" 22 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Flag_of_Brazil.svg/33px-Flag_of_Brazil.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Flag_of_Brazil.svg/43px-Flag_of_Brazil.svg.png 2x "data-file-width =" 720 "data-file-height =" 504 " /> </span> Brasilien
</td>
<td> Petrobras
</td>
<td> Neubau
</td>
<td> 2015
</td>
<td> Teekay als Logitel Offshore Holdings mit der norwegischen Sevan Marine
</td>
</tr>
<tr>
<td> 015
</td>
<td><i> Armada Claire </i>
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Balnaves-Feld
</td>
<td> Western <br /><span class= Australia "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Flag_of_Australia_%28converted%29.svg/23px-Flag_of_Australia_%28converted%29.svg. png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Flag_of_Australia_%28converted%29.svg /35px-Flag_of_Australia_%28converted%29.svg.png 1.5x, //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Flag_of_Australia_%28converted%29.svg/46px-Flag_of_Australia_%28converted%29.svg .png 2x "data-file-width =" 1280 "data-file-height =" 640 "/> </span> Australia
</td>
<td> Bumi Armada Berhad
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2014
</td>
<td> Bumi Armada Berhad
</td>
</tr>
<tr>
<td> 016
</td>
<td><i> Armada Intrepid </i>ex- <i> Schiehallion </i>86.074 t
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Ex-Schiehallion, Nordatlantik
</td>
<td> <span class=  Großbritannien Großbritannien BP Neubau in Überholung 2015, 1998 Harland & Wolff Heavy Industries, Belfast, UK Armada Olombendo [22] FPSO Block 15/06 Angola Eni Konvertierung 2017 Keppel Singapore / Buri Armada 017 Armada Perdana FPSO
Oyo  Nigeria "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/23px-Flag_of_Nigeria.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/35px-Flag_of_Nigeria.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/46px-Flag_of_Nigeria.svg.png 2x "data-file-width =" 1000 "data-file-height =" 500 " /> </span> Nigeria
</td>
<td> Allied Energy / Agip
</td>
<td>
</td>
<td> 2010
</td>
<td> Bumi Armada Berhad
</td>
</tr>
<tr>
<td> 018
</td>
<td><i> Armada Perkasa </i>
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Okoro Setu
</td>
<td> <span class=  Nigeria "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/23px-Flag_of_Nigeria.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/35px-Flag_of_Nigeria.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/46px-Flag_of_Nigeria.svg.png 2x "data-file-width =" 1000 "data-file-height =" 500 " /> </span> Nigeria
</td>
<td> Afren / AMNI
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2009
</td>
<td> Bumi Armada Berhad
</td>
</tr>
<tr>
<td> 019
</td>
<td><i> Armada Sterling </i>58.510 t, ex-mv Umbe 08.2011 Monte Umbe 12.2004 Tanker Toula Z 1997
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Feld D1 vor der Westküste
</td>
<td> <span class=  Indien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/41/Flag_of_India.svg/23px-Flag_of_India.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/41/Flag_of_India.svg/35px-Flag_of_India.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/41/Flag_of_India.svg/45px-Flag_of_India.svg.png 2x "data-file-width =" 1350 "data-file-height =" 900 " /> </span> Indien
</td>
<td> "ONGC" Bumi Armada Berhad
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2012
</td>
<td> Bumi Armada Berhad<br />
020
</td>
<td><i> Armada Sterling II </i>ex-mv Albany 08.02.2003 Eagle Albany 1998, 57.929 t Tanker
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Feld C7 vor der Westküste
</td>
<td> <span class=  Indien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/41/Flag_of_India.svg/23px-Flag_of_India.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/41/Flag_of_India.svg/35px-Flag_of_India.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/41/Flag_of_India.svg/45px-Flag_of_India.svg.png 2x "data-file-width =" 1350 "data-file-height =" 900 " /> </span> Indien
</td>
<td> "ONGC" Forbes Bumi Armada
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2014
</td>
<td> Keppel Tuas Shipyard <br /> Bumi Armada Berhad
</td>
</tr>
<tr>
<td> 021
</td>
<td><i> Armada tgt I </i> ex- <i> Armada Perwira </i>82.967 t, ex-mv Layak 15.04.2010 Jag Layak 09.2006 Seaprincess 1996 Tanker
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Te-Giac-Trang-Feld (TGT)
</td>
<td> <span class=  Vietnam "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Flag_of_Vietnam.svg/23px-Flag_of_Vietnam.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Flag_of_Vietnam.svg/35px-Flag_of_Vietnam.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Flag_of_Vietnam.svg/45px-Flag_of_Vietnam.svg.png 2x "Datendateibreite =" 900 "Datendateibreite =" 600 " /> </span> Vietnam
</td>
<td> Armada Tgt Kuala Lumpur, Malaysia
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2011
</td>
<td>
022
</td>
<td><i> Aseng </i>144.072 t, ex-mv Bauhinia 01.2008 Insel Bauhinia 09.2001 C Frontier 1997 Yukong Frontier 1988 Tanker
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Aseng
</td>
<td> Äquatorial <br /><span class= Guinea "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ed/Flag_of_Guinea.svg/23px-Flag_of_Guinea.svg.png "decoding =" async "width = "23" height = "15" class = "thumbborder" srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ed/Flag_of_Guinea.svg/35px-Flag_of_Guinea.svg.png 1.5x, / /upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ed/Flag_of_Guinea.svg/45px-Flag_of_Guinea.svg.png 2x "Datendateibreite =" 450 "Datendateibreite =" 300 "/> </span> Guinea
</td>
<td> JV (SBM Offshore / GE Petrol) <br /> Einzelne Boje Moorings Marly, Schweiz
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2011
</td>
<td> SBM Offshore
</td>
</tr>
<tr>
<td> 023
</td>
<td><i> Asgard A (Åsgard A) </i>89.013 t
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Åsgard, Nordsee
</td>
<td> <span class=  Norwegen "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/21px-Flag_of_Norway.svg.png "decoding =" async "width =" 21 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/32px-Flag_of_Norway.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/41px-Flag_of_Norway.svg.png 2x "data-file-width =" 1100 "data-file-height =" 800 " /> </span> Norwegen
</td>
<td> Statoil
</td>
<td> Neubau
</td>
<td> 1998
</td>
<td> Nagasu Hitachi Shipbuilding & Engineering Shibushi, Japan
</td>
</tr>
<tr>
<td> 024
</td>
<td><i> Azurit </i>
</td>
<td> FDPSO (erstes Schwimmen, Bohren, Produzieren, Lagern und Entladen)
</td>
<td> Azurit, Atlantik
</td>
<td> <span class=  Republik Kongo Kongo Hyundai Heavy Industries, Keppel Corporation für Prosafe
Murphy Oil (Drilling)
BW Offshore Umwandlung von VLCC 2009 Prosafe
BW Offshore
025 Balder FPU (Spu 380), 47.244 t FPSO Nordsee  Norwegen "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/21px-Flag_of_Norway.svg.png "decoding =" async "width =" 21 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/32px-Flag_of_Norway.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Flag_of_Norway.svg/41px-Flag_of_Norway.svg.png 2x "data-file-width =" 1100 "data-file-height =" 800 " /> </span> Norwegen
</td>
<td> Esso Norge Stavanger, Norwegen
</td>
<td> Neubau
</td>
<td> 1996
</td>
<td> Far East Shipbuilding Industries Singapore
</td>
</tr>
<tr>
<td> 026
</td>
<td><i> Baobab Ivoirien MV10 </i>
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Baobab-Feld
</td>
<td> <span class=  Elfenbeinküste Elfenbeinküste CNR International S.A.R.L. 2005 MODEC 027 Ba Vi 75.366 t, Ex-MV Nuri Cerrahoglu 1985, Tanker Bralanta 1976 BFS Vung-Tau-Feld  Vietnam "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Flag_of_Vietnam.svg/23px-Flag_of_Vietnam.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Flag_of_Vietnam.svg/35px-Flag_of_Vietnam.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Flag_of_Vietnam.svg/45px-Flag_of_Vietnam.svg.png 2x "Datendateibreite =" 900 "Datendateibreite =" 600 " /> </span> Vietnam
</td>
<td> Vietsovpetro
</td>
<td>
</td>
<td> 1994
</td>
<td> Gotaverken Cityvarvet, Göteborg, Schweden<br />
028
</td>
<td><i> Belanak </i>
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Belanak-Feld, Südnatuna-See
</td>
<td> <span class=  Indonesien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/23px-Flag_of_Indonesia.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/35px-Flag_of_Indonesia.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/45px-Flag_of_Indonesia.svg.png 2x "data-file-width =" 450 "data-file-height =" 300 " /> </span> Indonesien
</td>
<td> ConocoPhillips
</td>
<td>
</td>
<td> 2004
</td>
<td> KBR / J. Ray McDermott<br />
029
</td>
<td><i> Belokamenka </i>188.728 t, ex-mv Berge Pioneer 1980 Tanker
</td>
<td> BFS
</td>
<td> Kola Bay, Murmansk, Nordatlantik
</td>
<td> <span class=  Russland "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/f/f3/Flag_of_Russia.svg/23px-Flag_of_Russia.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/f/f3/Flag_of_Russia.svg/35px-Flag_of_Russia.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/f/f3/Flag_of_Russia.svg/45px-Flag_of_Russia.svg.png 2x "data-file-width =" 900 "data-file-height =" 600 " /> </span> Russland
</td>
<td> Ölterminal "Belokamenka" L.L.C Rosnefteflot, Moskau, Russland
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2004
</td>
<td> BW Offshore <br /> Mitsui Ichihara Engineering & Shipbuilding, Japan
</td>
</tr>
<tr>
<td> 030
</td>
<td><i> Berge Helene </i>133.871 t, ex-mv Picardie 11.1995 Esso Picardie 1976 Tanker
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Chinguetti, Nordatlantik
</td>
<td> <span class=  Mauretanien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/43/Flag_of_Mauritania.svg/23px-Flag_of_Mauritania.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/43/Flag_of_Mauritania.svg/35px-Flag_of_Mauritania.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/43/Flag_of_Mauritania.svg/45px-Flag_of_Mauritania.svg.png 2x "data-file-width =" 900 "data-file-height =" 600 " /> </span> Mauretanien
</td>
<td> Woodside Petroleum <br /> BW Offshore
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2005, 2003 <sup id= [23] BW Offshore 031 Bertam ex Ikdam 68.438 t, ex-mv Northia 02.1980 Oceanic Renommee 09.1979 Kronoland 1971 FPSO  Malaysia "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/23px-Flag_of_Malaysia.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/35px-Flag_of_Malaysia.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/46px-Flag_of_Malaysia.svg.png 2x "data-file-width =" 2800 "data-file-height =" 1400 " /> </span> Malaysia
</td>
<td> Lundin Services Labuan, Malaysia
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2015, 2001
</td>
<td> Jurong, Singapur
</td>
</tr>
<tr>
<td> 032
</td>
<td><i> Bleo Holm </i>59.248 t Länge 242 m Breite 40 m Tiefgang 21 m
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Ross, Blake, Parry, Nordsee
</td>
<td> <span class=  Großbritannien Großbritannien Talisman-Sinopec Energy UK Neubau 1999, 1997 [24] Bluewater Energy Services
033 Bo hai Ming Zhu Hao 38.688 t, ex 1993 Tanker FPSO Penglai19-3, Bohai  China "src =" decoding = "async" width = "23" height = "15" class = "thumbborder" srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fa/Flag_of_the_People%27s_Republic_of_China.svg/35px-Flag_of_the_People % 27s_Republic_of_China.svg.png 1.5x, //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fa/Flag_of_the_People%27s_Republic_of_China.svg/45px-Flag_of_the_People%27s_Republic_of_data_of_the_People "900" Datendatei-Höhe = "600" /> </span> China
</td>
<td> ConocoPhillips
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2003 <sup id= [25] CNOOC 034 Bonga 174.662 t Länge 305,1 m Breite 58 m Tiefgang 23,4 m FPSO Bonga, Golf von Guinea  Nigeria "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/23px-Flag_of_Nigeria.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 12 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/35px-Flag_of_Nigeria.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/79/Flag_of_Nigeria.svg/46px-Flag_of_Nigeria.svg.png 2x "data-file-width =" 1000 "data-file-height =" 500 " /> </span> Nigeria
</td>
<td> Shell
</td>
<td>
</td>
<td> 2005 <sup id= [26] Samsung Heavy Industries 035 Brasilien 120.545 t, ex-mv Moscliff 1993 Esso Freeport 1987 Esso Saba 1974 Tanker FPSO Roncador-Feld, Campos-Becken  Brasilien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Flag_of_Brazil.svg/22px-Flag_of_Brazil.svg.png "decoding =" async "width =" 22 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Flag_of_Brazil.svg/33px-Flag_of_Brazil.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/05/Flag_of_Brazil.svg/43px-Flag_of_Brazil.svg.png 2x "data-file-width =" 720 "data-file-height =" 504 " /> </span> Brasilien
</td>
<td> Petrobras
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2002 <sup id= [27] SBM Offshore
036 Brotojoyo 37.987 t Länge 202,5 ​​m Breite 38,4 Tiefgang 11,8 m, ex-mv Ladon 03.1999 Ionio 04.1998 Chiba Spirit 06.1991 Sea Silkroad 1980 Tanker FPSO  Indonesien "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/23px-Flag_of_Indonesia.svg.png "decoding =" async "width =" 23 "height =" 15 "class =" thumbborder "srcset =" // upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/35px-Flag_of_Indonesia.svg.png 1.5x , //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9f/Flag_of_Indonesia.svg/45px-Flag_of_Indonesia.svg.png 2x "data-file-width =" 450 "data-file-height =" 300 " /> </span> Indonesien
</td>
<td> Emerald Maritime Jakarta, Indonesien
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 2005
</td>
<td>
</td>
</tr>
<tr>
<td> 037
</td>
<td><i> Bunga Kertas </i>52.206 t, ehemaliger Tanker von Neptune Otome 1986
</td>
<td> FPSO
</td>
<td> Nord-Lukut und Penara, Südchinesisches Meer
</td>
<td> Halbinsel <br /><span class= Malaysia "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/23px-Flag_of_Malaysia.svg.png "decoding =" async "width = "23" height = "12" class = "thumbborder" srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/35px-Flag_of_Malaysia.svg.png 1.5x, / /upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Flag_of_Malaysia.svg/46px-Flag_of_Malaysia.svg.png 2x "Datendateibreite =" 2800 "Datendateibreite =" 1400 "/> </span> Malaysia
</td>
<td> Petronas Carigali <br /> Verschiedenes Kuala Lumpur, Malaysia
</td>
<td> Konvertierung
</td>
<td> 1993 <sup id= [28] DPS / FPSO Ventures 038 BW Athena FPSO

Teleoceras – Enzyklopädie

Teleoceras ist eine ausgestorbene Gattung von grasenden Nashörnern. Es lebte in Nordamerika, Ägypten und im Südwesten Frankreichs während des Miozäns und des Pliozäns vor etwa 16 bis 2,6 Millionen Jahren. [5][6]

Beschreibung Bearbeiten

 src=

Restaurierung von T. fossiger
 src=

T. proterum und Barbourofelis loveorum

Teleoceras hatten viel kürzere Beine als moderne Nashörner und eine Tonnenbrust, so dass ihr Körper eher einem Nilpferd als einem modernen Nashorn ähnelte. Wie das Nilpferd war es wahrscheinlich auch halb-aquatisch. Teleoceras hatte ein einziges kleines Nasenhorn. [7] Es war ein ziemlich schweres Tier und erreichte 1,81 Tonnen. Zitat erforderlich Klärung erforderlich ]

Entdeckung [ Bearbeiten

Teleoceras ist das häufigste Fossil in den Ashfall Fossil Beds von Nebraska. Tatsächlich waren die Überreste so zahlreich und konzentriert, dass das Gebäude mit der größten Konzentration an Ashfall-Fossilien als "Rhino Barn" bezeichnet wird. Die meisten Skelette sind nahezu vollständig erhalten. Ein außergewöhnliches Exemplar sind die Überreste eines Teleoceras Kalbes, das versucht, von seiner Mutter zu säugen. [8] Dieses Tier wurde in den Folgen "Are Rhinos Dinos?" und "Dawn Of The Cats" der Paleoworld-Serie.

  1. ^ Prothero, 2005, Seiten 189-194.
  2. ^ Prothero, 2005, S. 94.
  3. ^ McKenna & Bell, 1997, p. 483.
  4. ^ Prothero, 2005, p. 122.
  5. ^ "PaleoBiology Database: Teleoceras basic info".
  6. ^ (Prothero, 2005)
  7. ^ Palmer, D., ed. (1999). Die Marshall Illustrated Encyclopedia of Dinosaurs and Prehistoric Animals . London: Marshall Editions. p. 265. ISBN 1-84028-152-9 .
  8. ^ Ashfall Fossil Beds

Hinweise [ redigieren

  • McKenna, Malcolm C . und Bell, Susan K. 1997. Klassifizierung von Säugetieren über dem Artenniveau. Columbia University Press, New York, 631 S. ISBN 0-231-11013-8
  • Prothero, Donald R. 2005. Die Entwicklung der nordamerikanischen Nashörner. Cambridge University Press, Cambridge, 218 S. ISBN 0-521-83240-3

Externe Links [ bearbeiten ]


Dirac (Videokomprimierungsformat) – Enzyklopädie

Videokomprimierungsformat

Dirac ist ein offenes und lizenzfreies Videokomprimierungsformat, [2] das von BBC Research & Development entwickelt wurde. [3][4][5][6] Schrödinger und Dirac-Research Dirac ") sind offene und lizenzfreie Software-Implementierungen (Video-Codecs) von Dirac. Das Dirac-Format zielt darauf ab, eine qualitativ hochwertige Videokomprimierung für Ultra HDTV und höher bereitzustellen [4] und konkurriert damit mit bestehenden Formaten wie H.264 und VC-1.

Die Spezifikation wurde im Januar 2008 fertiggestellt, und Weiterentwicklungen stellen nur Fehlerkorrekturen und Einschränkungen dar. [1] Im September dieses Jahres wurde die Version 1.0.0 einer Teilmenge "Nur I-Frame" mit der Bezeichnung Dirac Pro [19459015veröffentlicht] wurde veröffentlicht [7] und wurde seitdem von der SMPTE als VC-2 standardisiert. [5][8] Version 2.2.3 der vollständigen Dirac-Spezifikation, einschließlich Bewegungskompensation und Inter-Frame-Codierung, wurde herausgegeben a Einige Tage später. [9] Dirac Pro wurde von der BBC intern zur Übertragung von HDTV-Bildern bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking verwendet. [10] [11] [12]

Die Formatimplementierungen sind nach den theoretischen Physikern Paul Dirac und Erwin Schrödinger benannt, die sich 1933 den Nobelpreis für Physik teilten.

Technologie Bearbeiten

Dirac unterstützt Auflösungen von HDTV (1920 × 1080) und höher und soll gegenüber Videokomprimierungsformaten erhebliche Einsparungen bei der Datenrate und Qualitätsverbesserungen ermöglichen wie MPEG-2 Part 2, MPEG-4 Part 2 und seine Konkurrenten, z Theora und WMV. Diracs Implementierer machen die vorläufige Behauptung " eine zweifache Reduzierung der Bitrate gegenüber MPEG-2 für hochauflösendes Video " [13] geltend, die es mit Standards wie H.264 / MPEG-4 vergleichbar macht AVC und VC-1.

Dirac unterstützt sowohl den Betrieb mit konstanter Bitrate als auch mit variabler Bitrate. Wenn die Low-Delay-Syntax verwendet wird, ist die Bitrate für jeden Bereich (Dirac-Slice) in einem Bild konstant, um eine konstante Latenz zu gewährleisten. Dirac unterstützt verlustbehaftete und verlustfreie Komprimierungsmodi. [14]

Dirac verwendet Wavelet-Komprimierung wie die Bildformate JPEG 2000 und PGF und den professionellen Videocodec Cineform anstelle der bei der MPEG-Komprimierung verwendeten diskreten Cosinus-Transformationen Formate. Zwei der spezifischen Wavelets, die Dirac verwenden kann, sind nahezu identisch mit JPEG 2000-Wavelets (bekannt als 5/3 und 9/7 Wavelets) sowie zwei weitere, die von ihnen abgeleitet wurden. [15]

Dirac Kann in AVI-, Ogg- und Matroska-Containerformaten verwendet werden und ist auch für die Verwendung in den MPEG-4-Dateiformaten [16] und MPEG-2-Transportströmen registriert. [17]

Dirac Pro wurde dem SMPTE zur Standardisierung vorgeschlagen. [5][18][19] Die Dirac Pro-Spezifikation definiert eine Teilmenge der Dirac-Hauptspezifikation, die nur für I-Frames bestimmt ist und für den professionellen und Studioeinsatz in Anwendungen mit hoher Bitrate bestimmt ist. [1][20] Im Jahr 2010 standardisierte die SMPTE Dirac Pro als VC-2. [8][21]

  • SMPTE 2042- 1: 2009 VC-2-Videokomprimierung [8]
  • SMPTE 2042-2: 2009 VC-2-Level-Definitionen
  • RP (empfohlene Vorgehensweisen) 2047-1-2009 – VC-2-Mezzanine-Level-Komprimierung von 1080P-High-Definition-Videoquellen [19659027] SMPTE 2047-2: 2010 Übertragung von komprimiertem VC-2-Video über HD-SDI
  • RP 2042-3: 2010 – VC-2 Conformance Specificati on [22]

Die grundlegende Spezifikation wurde 2012 aktualisiert und ein neues Profil für die verlustfreie und nahezu verlustfreie Archivierung hinzugefügt. [23]

Software-Implementierungen edit

Derzeit gibt es zwei Software-Implementierungen der Spezifikation. Die erste ist die Referenzimplementierung der BBC, die früher nur Dirac genannt wurde, aber in dirac-research umbenannt wurde, um Verwirrung zu vermeiden. Es wurde in C ++ geschrieben und unter der Mozilla Public License, der GNU GPL 2 und der GNU LGPL-Lizenz für freie Software veröffentlicht. Version 1.0.0 dieser Implementierung wurde am 17. September 2008 veröffentlicht.

Eine zweite Implementierung mit dem Namen Schrödinger wurde von der BBC finanziert und zielt darauf ab, eine leistungsfähige, tragbare Version des Codecs bereitzustellen und dabei 100% Bitstream-kompatibel zu bleiben. Schrödinger ist in ANSI C geschrieben und wird unter den gleichen Lizenzen wie dirac-research sowie der hochpermissiven MIT-Lizenz veröffentlicht. Das Schrödinger-Projekt bietet auch GStreamer-Plugins, mit denen die Bibliothek mit diesem Framework verwendet werden kann. Am 22. Februar 2008 wurde Schrödinger 1.0.0 veröffentlicht. [24] Mit dieser Version konnte HD720 / 25p in Echtzeit auf einem Core Duo-Laptop dekodiert werden.

Ab der Veröffentlichung von Schrödinger-1.0.9 übertrifft "Schrödinger die Dirac-Forschung in den meisten Codierungssituationen, sowohl hinsichtlich der Codierungsgeschwindigkeit als auch der visuellen Qualität" . [25] Mit dieser Veröffentlichung wurden die meisten der Kodierungswerkzeuge in dirac-research wurden auf Schrödinger portiert, wodurch Schrödinger die gleiche oder eine bessere Komprimierungseffizienz aufweist als dirac-research.

Bei BBC wurde ein System zum Testen der Encoderqualität eingerichtet, um zu überprüfen, wie gut neue Encoder-Tools funktionieren, und um sicherzustellen, dass Fehler, die sich auf die Qualität auswirken, schnell behoben werden.

Patente [ ]

Die BBC besitzt keine Patente auf Dirac. Zuvor hatten sie einige Patentanmeldungen eingereicht, die beabsichtigten, allen Anwendern unwiderruflich eine lizenzgebührenfreie Lizenz für ihre Dirac-bezogenen Patente zu gewähren, aber sie ließen die Anmeldungen verfallen. Darüber hinaus haben die Entwickler angekündigt, dass sie versuchen werden, sicherzustellen, dass Dirac keine Patente Dritter verletzt, sodass die Öffentlichkeit Dirac für jeden Zweck nutzen kann. [26]

Wiedergabe und Codierung auf dem Desktop ]]

Ab November 2008 wird die Dirac-Videowiedergabe von VLC Media Player (Version 0.9.2 oder höher) und von Anwendungen unterstützt, die das GStreamer-Framework verwenden (wie Songbird, Rhythmbox und Totem). Unterstützung wurde auch zu FFmpeg hinzugefügt. [27]

Zu den Anwendungen, die Dirac codieren können, gehören MediaCoder, LiVES und OggConvert sowie FFmpeg.

Leistung Bearbeiten

Die Algorithmen in der Dirac-Spezifikation wurden mit dem Ziel entwickelt, eine wettbewerbsfähige Leistung im Vergleich zu den neuesten internationalen Standards zu erzielen. Ob es ihnen gelungen ist, ist eine offene Frage; Es gibt zwar mindestens einen Vergleich, bei dem Implementierungen aus dem zweiten Quartal 2008 verwendet wurden – er zeigt, dass x264 höher ist als Dirac [28] -, dieser ist jedoch etwas veraltet. [28] Eine Studie über die Leistung des Dirac-Codecs vom Im August 2009 wurde festgestellt, dass die auf SDTV erzielte Qualität der H.264-Ausgabe [29] unterlegen ist und keine HD-Inhalte enthält.

Referenzen Bearbeiten

  1. ^ a b 19659009] c "Dirac Specifications" (PDF) . Archiviert nach dem Original vom 3. Mai 2015 . Abgerufen am 4. Januar 2011 .
  2. ^ "Über Dirac" . Abgerufen am 15. Juli 2012 .
  3. ^ "FAQ – Diracvideo". diracvideo.org . Abgerufen 30. August 2009 .
  4. ^ a b "Über Dirac". diracvideo.org . Abgerufen 30. August 2009 .
  5. ^ a b c Tim Borer (2007). "BBC Research White Paper, WHP 159, November 2007, Open Technology Video Compression für Produktion und Post Production" (PDF) . Abgerufen am 19. August 2010 .
  6. ^ "BBC R & D – Dirac" . Abgerufen am 19. August 2010 .
  7. ^ Edge, Jake (17. September 2008). Msgstr "Dirac 1.0.0 veröffentlicht". LWN.net . Abgerufen 7. Juli 2017 .
  8. ^ a b c "SMPTE 2042-1: 2012" . Abgerufen am 9. September 2015 .
  9. ^ "Dirac-Spezifikation, Version 2.2.3" (PDF) . BBC. 23. September 2008. Archiviert vom Original (PDF) am 3. Mai 2015 . Abgerufen am 5. Juli 2009 .
  10. ^ "Dirac Pro zur Unterstützung von BBC HD-Links". Broadcast Magazine (East Midland Allied Press).
  11. ^ BBC rückt Dirac in den Vordergrund
  12. ^ Und jetzt, Dirac von den Olympischen Spielen, ein neuer kostenloser Codec!
  13. ^ " Dirac Übersicht ". BBC R & D . Abgerufen am 14. Januar 2009 .
  14. ^ BBC Research (23. September 2008). "Dirac-Spezifikation" (PDF) . diracvideo.org. Archiviert vom Original (PDF) am 8. März 2016 . Abgerufen am 4. Oktober 2009 .
  15. ^ Davies, Thomas (6. Februar 2008). "Dirac: Wavelet-Transformation" . Abgerufen 9. September 2015 .
  16. ^ MP4-Registrierungsstelle – Dirac Archiviert am 19. April 2009 auf der Wayback-Maschine Abgerufen am 2009-07-05
  17. ^ SMPTE-Registrierung Authority, LLC; Registrierung für format_identifier drac Archiviert am 21. April 2009 auf der Wayback-Maschine Abgerufen am 2009-07-05
  18. ^ "Fortschritte bei Komprimierung und Transcodierung: 2008 und darüber hinaus – Unterstützung des März auf 8K mit SMPTE VC2 / Dirac". SMPTE. Archiviert nach dem Original vom 19. Juli 2011 . Abgerufen am 30. August 2009 .
  19. ^ "Weltweit erste Dirac-Video-Codec-Implementierung mit hoher Leistung verfügbar". 6. März 2008 . Abgerufen am 18. August 2010 .
  20. ^ BBC. "Dirac Pro – WAS IST DIRAC PRO?" . Retrieved 18. August 2010 .
  21. ^ "Schroedinger-1.0.9 Released, Other news – SMPTE VC-2". 4. März 2010 . Abgerufen am 18. August 2010 .
  22. ^ "SMPTE RP 2042-3: 2010, VC-2-Konformitätsspezifikation" . Abgerufen am 18. August 2010 .
  23. ^ "Revision von ST 2042-1 VC-2 – Neues Profil". 15. September 2012. Nach dem Original vom 5. Februar 2016 archiviert . Abgerufen 9. September 2015 .
  24. ^ Diracvideo.org Download-Bereich – schroedinger-1.0.0.tar.gz, 22. Februar 2008, 13:52, 739K, Abgerufen am 2009-08-07
  25. ^ " Schrödinger-1.0.9 veröffentlicht " . Abgerufen 11. März 2010 .
  26. ^ " Verletzen Sie irgendwelche Patente? in offiziellen FAQ". Archiviert nach dem Original vom 4. August 2008 . Abgerufen am 14. Januar 2009 .
  27. ^ " Dirac-Kompatibilitätsmatrix im offiziellen Wiki" . Abgerufen 14. Januar 2009 .
  28. ^ a b "Eine Leistungsbewertung der lizenzfreien und offenen Videokomprimierungsspezifikationen Dirac, Dirac Pro und Theora und ihrer Open-Source-Implementierungen." März 2009. Archiviert vom Original (PDF) am 7. Juli 2012.
  29. ^ "Leistungsanalyse und Vergleich des Dirac-Videocodecs mit H.264 / MPEG-4 Part 10 AVC (siehe Schlussfolgerung §5) " (PDF) . Abgerufen 7. Juli 2017 .

Externe Links Bearbeiten



Briefmarken und Postgeschichte des Norddeutschen Bundes

 src=

Norddeutscher Bund

Zu den Aufgaben des Norddeutschen Bundes gehörte es, die Post abzuwickeln und Briefmarken auszustellen, die er ab dem (Norddeutscher Postbezirk) durchführte ]am 1. Januar 1868.

Um den unterschiedlichen Währungssystemen der verschiedenen Staaten Rechnung zu tragen, gab es eine Reihe mit einem Wert in Groschen für den Nordbezirk und eine andere mit einem Wert in Kreuzer für den Südbezirk heraus, wobei sie die Wertzahl in einem Kreis für das Groschen umrahmten Briefmarken und in einem Oval für die Kreuzer. Alle diese Marken waren mit "NORDDEUTSCHER POSTBEZIRK" bezeichnet.

Für Hamburg gab es zusätzlich eine Viertelschilling-Sondermarke mit der Zusatzbezeichnung "STADTPOSTBRIEF HAMBURG".

Zu Beginn des Jahres 1869 wurden die Briefmarken mit Perforationen versehen, wobei die vorherigen Ausgaben durchgedreht wurden. Am 1. März wurden 10-Gramm- und 30-Gramm-Werte ausgegeben, die vor allem auf die Haut von Goldbeater gedruckt wurden, um die Wiederverwendung dieser hochwertigen Briefmarken zu verhindern.

Bundesmarken wurden am 1. Januar 1872 durch die ersten Ausgaben des Deutschen Reiches abgelöst.

Reichweite Bearbeiten

Die Reichweite des Norddeutschen Postvereins wurde wie folgt beschrieben:

Die Bundesgebiete umfassen Anhalt, Bremen, Braunschweig, Hamburg, Lippe, Lübeck, Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Preußen zusammen mit Lauenburg, Reuss Senior Line, Reuss Junior Line, Sachsen-Coburg-Gotha, Sachsen-Schwerin. Meiningen, Großherzogtum Sachsen, Königreich Sachsen, Schaumburg-Lippe, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Oberhessen (ein Teil von Hessen nördlich des Mains) und Waldeck.

Es ist bemerkenswert, dass Oberhessen als verwaltet wurde Teil der Postgewerkschaft, obwohl das Großherzogtum Hessen nicht Mitglied des Norddeutschen Bundes war.

Referenzen

Bibliographie

  • Altdeutschland Spezial-Katalog und Handbuch, Hans GROBE, 1975
  • Scott katalog
  • Stuart Rossiter & John Flower, Der Briefmarkenatlas


Rat der asiatischen Liberalen und Demokraten

Der Rat der asiatischen Liberalen und Demokraten ( CALD ) ist eine regionale Organisation liberaler und demokratischer politischer Parteien in Asien.

Hintergrund Bearbeiten

Der Rat wurde am 15. Oktober 1993 auf einer Tagung in Taipeh, Taiwan, gegründet. [1] Es gibt neun Mitgliedsparteien, ein assoziiertes Mitglied, und eine Partei mit Beobachterstatus. Derzeit haben viele Demokraten in Asien eine Beziehung zu CALD. CALD hat seine Mitgliedschaft auch für Gleichgesinnte geöffnet und arbeitet regelmäßig mit politischen Parteien aus Japan und Südkorea zusammen, mit denen es die gleichen demokratischen Werte teilt. Die Demokratische Partei Japans ist eines der Beispiele. Zum anderen akzeptieren sie aus Bequemlichkeit für bestimmte Mitglieder auch einzelne Mitglieder, wie dies in Hongkong der Fall ist. Die Demokratische Partei Hongkongs wird in CALD von Martin Lee und Sin Chung Kai vertreten. Das dritte Einzelmitglied der CALD war Indonesiens Ex-Präsident Abdurrahman Wahid (1940–2009). Aung San Suu Kyi ist Ehrenmitglied der CALD.

Ordentliche Mitglieder Bearbeiten

Beobachterpartei Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

Externe Links [ Bearbeiten


Jamestown Charter Township, Michigan – Enzyklopädie

Charter Township in Michigan, USA

Jamestown Charter Township ist eine Charter Township im Ottawa County im US-Bundesstaat Michigan. Die Bevölkerung war 5.062 bei der Volkszählung 2000 USA.

Gemeinden [ Bearbeiten ]

  • Forest Grove – in der Nähe von Jamestown
  • Gitchel – das von S.L. Gitchel hatte eine Poststelle von 1886 bis 1902. [3]
  • Jamestown – nicht rechtsfähige Gemeinde

Geschichte Bearbeiten

Interesse an Jamestown Township hatte Es begann, als Grandville im Osten und Holland im Westen besiedelt wurden. Rex Robinson veranlasste die Menschen des Ostens, diesen Weg einzuschlagen, und das Gebiet war mit einem schönen Wald bedeckt. Grandville war der zentrale Siedlungspunkt, und dort wurden Landbüros eingerichtet. Im Jahr 1831 wurde das Land vermessen und als Township 5, Range 13 West bezeichnet.

James Cronkright und seine Frau waren die ersten Siedler in der Gemeinde. 1843 ließen sie sich in Abschnitt 11 nieder, in dem sie ein 16 x 22 Fuß großes Haus bauten. Die nächsten Nachbarn waren über vier Meilen entfernt und es gab keine Straßen. Bären, Wölfe, Hirsche und andere wilde Tiere waren weit verbreitet. Einige waren wichtig für das Essen. S.L. Gitchel ließ sich 1845 zuerst in der südwestlichen Ecke von Abschnitt 1 und schließlich in Abschnitt 33 nieder. Er wurde Spezialist für den Bau kleiner Brücken und Kordstraßen. Monsur Brown, Eltern von Frau Gitchel, folgte 1846 und ließ sich in der südöstlichen Ecke von Sec. 11 mit einem Sohn James M. Brown, der drei Jahre später verheiratet war. Er ließ sich auch in Abschnitt 11 nieder. Weitere Familien kamen aus dem Osten, aber einige Holländer kamen aus dem Westen. Später drangen die Deutschen aus dem Süden ein.

Bis 1849 waren Georgetown und Jamestown unter derselben Gerichtsbarkeit. Alle Steuern wurden in Jenison bezahlt. Offensichtlich gab es keine gedruckten Leerzeichen, denn die Steuerbelege wurden vollständig ausgeschrieben.

Zwölf Wähler waren im heutigen Jamestown erforderlich, bevor die Städte getrennt werden konnten. 1849 gab es eine ausreichende Anzahl und es wurden Schritte unternommen, um dies zu erreichen. Das Treffen fand im Haus von James Cronkright Jr. in Sec. 11. Im April bereitete Frau Cronkright ein Abendessen für die Männer vor und verbrachte den Tag mit ihrer Mutter. Zwölf Männer waren anwesend und wurden von einem Mr. James Scott aus Grandville unterstützt. Jeder wurde in ein Amt gewählt.

Von den zwölf anwesenden Männern hieß ein Drittel James, daher hieß diese neue Gemeinde Jamestown. Sechs Männer, die in der Gemeinde lebten, waren nicht dort. Es wird vermutet, dass vier Männer aus dem westlichen Teil der Gemeinde noch kein Englisch sprechen konnten.

Auf der ersten Steuerliste von 1849, die siebzehn Parzellen umfasste, befanden sich fünfzehn Einwohner. Diese siebzehn Parzellen wurden nur in 9 der 36 Stadtteile gefunden. Sechs dieser Abschnitte befanden sich im Westen eines Drittels der Gemeinde. Elf Familiennamen waren in diesen fünfzehn Einwohnern enthalten.

Im Jahr 1850 fand das Stadttreffen wieder im Cronkright-Haus statt, aber die Treffen von 1851 und 1852 fanden im ersten Blockschulhaus in Sec. 11. 1853 fand es im Blockhaus im Jamestown Center statt, dem zweiten Schulhaus der Gemeinde.
Die Forest Grove-Blockhausschule wurde 1853 vom dritten Bezirk der Gemeinde von sieben gebaut, die schließlich jahrelang den Bildungsbedürfnissen der Gemeinde dienten. [4]

Points of Interest [ Bearbeiten

Friedhöfe Bearbeiten

  • Friedhof Zutphen
  • Friedhof Star
  • Friedhof Forest Grove
  • Friedhof Jamestown

Bearbeiten [194599025] Seen ]

Geographie Bearbeiten

Nach Angaben des United States Census Bureau hat die Gemeinde eine Gesamtfläche von 92 km² 2 ), wovon 92 km² Land und 0,03% Wasser sind.

Demografie Bearbeiten

Bei der Volkszählung 2000 in den USA wurden in der Gemeinde 5.062 Personen, 1.500 Haushalte und 1.354 Familien gezählt. Die Bevölkerungsdichte betrug 142,2 pro Meile (54,9 / km²). Es gab 1.553 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Dichte von 43,6 pro Meile (16,8 / km²). Die rassische Zusammensetzung der Gemeinde war 97,97% aus Weißen, 0,45% Afroamerikaner, 0,14% amerikanischen Ureinwohnern, 0,53% Asiaten, 0,34% aus anderen ethnischen Gruppen und 0,57% stammten von zwei oder mehr Rennen. 1,13% der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

In 1.500 Haushalten lebten in 49,9% Kinder unter 18 Jahren, in 84,1% lebten verheiratete Paare zusammen, in 4,6% lebten Hausfrauen ohne Ehemann und in 9,7% lebten keine Familien. 8,3% aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 3,2% lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 3,37 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 3,59 Personen.

Die Township-Bevölkerung bestand zu 34,9% aus Personen unter 18 Jahren, zu 8,9% aus Personen zwischen 18 und 24 Jahren, zu 28,4% aus Personen zwischen 25 und 44 Jahren, zu 21,9% aus Personen zwischen 45 und 64 Jahren und zu 5,9% aus Personen über 65 Jahren. Das Durchschnittsalter betrug 31 Jahre. Für alle 100 Frauen dort waren 101.3 Männer. Auf 100 Frauen ab 18 Jahren kamen 101,4 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 68.689 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 71.438 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 46.825 USD, Frauen 27.688 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen der Gemeinde betrug 21.184 USD. Etwa 0,5% der Familien und 1,1% der Bevölkerung befanden sich unterhalb der Armutsgrenze, darunter 1,5% der unter 18-Jährigen und keiner der über 65-Jährigen.

Referenzen bearbeiten ]

Externe Links bearbeiten ]


Rock gegen Bush – Enzyklopädie

Rock Against Bush war ein Projekt zur Mobilisierung von Punk- und Alternativmusikern gegen die Wiederwahlkampagne des US-Präsidenten von 2004 von George W. Bush. Im Mittelpunkt stand die Idee, Musik zu verwenden, um eine Atmosphäre von Antikriegs- und Friedensstimmung zu erzeugen, ähnlich den Gegenkultur-Musikbewegungen der 1960er und 1970er Jahre wie Woodstock.

Der Versuch wurde von Fat Mike (Michael Burkett) von der Band NOFX initiiert, inspiriert von der Rock Against Reagan-Kampagne der frühen 1980er Jahre. Es enthielt Live-Konzerte, eine Reihe von Compilation-Alben und ist mit der Punkvoter-Website verbunden. Sein Ziel war es, Menschen, insbesondere Punkfans, zu ermutigen, sich zu registrieren, um abzustimmen und gegen Bush zu sein. Der Erlös aus dem Album wurde für eine Konzerttournee 2004 und eine damit verbundene Wahlregistrierungsaktion verwendet, um die Swing-Zustände hervorzuheben. Die Bemühungen erreichten ihr Ziel nicht, als George W. Bush die Wahl gewann. Die Alben wurden vom Label Fat Wreck Chords herausgegeben, das sich auf Skate- und Pop-Punk-Künstler konzentriert, daher stammen die meisten Songs von Bands mit ähnlichen Themen. Sowohl eine CD als auch eine DVD wurden mitgeliefert. Letztere enthielt Dokumentarfilme, die Bush kritisierten, Musikvideos und Komödien.

Die Bemühungen inspirierten australische Punk-Bands, Rock Against Howard zu gründen.

Interpreten

Kritik

Rock Against Bush und Punkvoter wurden an mehreren Fronten kritisiert. Ein ähnliches (aber obskureres) Projekt wurde von konservativen Punks namens "Crush Kerry" gestartet. Darüber hinaus kritisierten radikalere Punks (insbesondere Anarchisten) die Betonung der Wahlpolitik sowie die stillschweigende Billigung von John Kerry, von dem sie glaubten, dass er nicht viel besser sei als George W. Bush. Die Band Propagandhi beschloss, nicht teilzunehmen, als Fat Mike darum bat, den Text eines Songs zu ändern, der kritisch gegenüber George Soros war und den sie beitragen wollten Mike mit dem Text "Not My Political Advisor" als Parodie auf die von Fat Mike herausgegebenen "Not My President" -Shirts, die Bush darstellten. Der fette Mike selbst sagte, er finde das "ziemlich lustig".

Diskografie Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten


Stern John – Enzyklopädie

Stern John CM (* 30. Oktober 1976 in Trinidad) ist ein Fußballspieler, der derzeit als Spielertrainer bei Central F.C. in der TT Pro League. Zuvor spielte er für eine Reihe von amerikanischen und englischen Fußballclubs, darunter Columbus Crew, Bristol City, Nottingham Forest, Birmingham City, Sunderland, Southampton, Crystal Palace, Coventry City und Derby County.

Vereinskarriere

Frühe Karriere in den USA

John wurde in Tunapuna, Trinidad und Tobago [19659007geboren] und zog 1995 in die USA, um das Mercer County Community College zu besuchen. Er trat der Columbus-Mannschaft der Major League Soccer (MLS) bei, die für die Saison 1998 aus den inzwischen aufgelösten New Orleans Riverboat Gamblers der A-League hervorgegangen war. Auf Empfehlung seines älteren Cousins, des Verteidigers der Columbus Crew, und des Nationalspielers von Trinidad und Tobago, Ansil Elcock, erhielt John einen Test mit der Crew, bei dem er zu einem der erfolgreichsten Torschützen der Ligageschichte wurde. Im Jahr 1998 führte John die Liga mit 26 Toren an, ein Rekord, der ihn derzeit auf den fünften Platz in der MLS für Tore in einer Saison bringt. Außerdem wurde er mit 57 Punkten zum MLS-Scoring-Champion ernannt. In diesem Jahr wurde er ebenfalls zum MLS Best XI gekürt und lag 1999 mit 18 Treffern an der Spitze.

Nottingham Forest

Nach der Saison 1999 mit Columbus wurde John von Nottingham Forest von der englischen First Division für eine Gebühr von £ 1,5 Millionen erworben. Eventuelle finanzielle Schwierigkeiten bei Forest infolge des fehlgeschlagenen Angebots des Teams bei der Beförderung zwangen Johns Verkauf nach Birmingham City im Februar 2002 und drängten dann auf den Aufstieg in die Premier League für eine Summe von 100.000 £. John erzielte 18 Tore in 49 Starts für Forest.

Birmingham City

In Birmingham spielte John selten, obwohl er einige denkwürdige Momente im blauen Trikot von Birmingham hatte, wie zum Beispiel seinen Wechsel und sein Auswärtsspiel bei West Ham in 2002; sein Last-Minute-Ausgleich im Villa Park im Birmingham-Derby; und sein letztes Auswärtstor in Millwall, das Birmingham 2002 ins Playoff-Finale führte. [3] Anschließend erzielte er einen Elfmeter im Playoff-Finale, um in die Premier League aufzusteigen. [4] Beliebt mit den Birmingham-Fans für seine entscheidenden und manchmal brillanten Ziele, [ Zitat benötigt er dennoch in Ungnade gefallen mit dem Management, und wurde am 14. September 2004 nach Coventry City verkauft.

Coventry City

In seiner ersten Saison mit Coventry wurde John Zweiter in der Teamwertung mit 12 Toren, obwohl er in kaum der Hälfte der Spiele von Coventry gestartet war.

Derby County

Zu Beginn der Saison 2005/06 befand sich John nach der Unterzeichnung von James Scowcroft außerhalb der Pläne von Manager Micky Adams für die erste Mannschaft. Infolgedessen wurde er am 16. September 2005 an Derby County ausgeliehen. Drei Monate später kehrte er zu Coventry zurück.

Sunderland [ ]

Am 29. Januar 2007 wurde John für eine nicht genannte Gebühr nach Sunderland versetzt. Die Unterzeichnung war Sunderland-Manager Roy Keane sechste Unterzeichnung der Saison 2006/07 Januar Transferfenster. Er erzielte seine ersten Tore gegen Southend United in einem 4-0 Sieg am 17. Februar 2007.

Southampton [ Bearbeiten ]

Am 29. August 2007 wechselte John im Rahmen eines Deals nach Southampton, bei dem sein internationaler Teamkollege Kenwyne Jones in die entgegengesetzte Richtung schoss. [5][6]

Er erzielte Seine ersten Tore mit zwei in einem 3-2 Sieg gegen West Bromwich Albion am 6. Oktober 2007. Von da an erzielte er regelmäßig für "The Saints", mit neun Toren in seinen ersten fünfzehn Auftritten, darunter eine zweite Hälfte Hattrick gegen Hull City am 8. Dezember 2007. [7] Er beendete die Saison 2007/08 viertbester Torschütze in der Meisterschaft mit 19 Toren für Southampton. (Er hatte vor seinem Wechsel auch einmal für Sunderland in der Premier League getroffen.) Bevor John wegen eines zweiten Straftatbestandes vom Platz gestellt wurde, erzielte er im letzten Spiel der Saison gegen Sheffield United as von Southampton zwei Tore, darunter den Sieger Die Heiligen vermieden knapp den Abstieg in die erste Liga.

Bristol City [ Bearbeiten ]

John wurde im Oktober 2008 bis zum Ende der Saison 2008/09 an Bristol City ausgeliehen. [8] John trat zum ersten Mal in Bristol City auf. als Ersatz gegen Barnsley in einem 0-0 Unentschieden kommen. John erzielte sein erstes Tor für Bristol City in einer 4-1 Niederlage gegen Reading im Ashton Gate Stadium am 1. November 2008.

Crystal Palace

Am 29. Juli 2009 unterzeichnete John einen einjährigen Vertrag für Crystal Palace, nachdem er ein Angebot für einen Aufenthalt in Southampton abgelehnt hatte. [9] Bei seinem Debüt am Eröffnungstag der Saison gegen Plymouth Argyle musste er verletzungsbedingt nach 35 Minuten aussteigen. Er kehrte Mitte Oktober zurück, nahm jedoch Ende November einen einmonatigen Kredit bei Ipswich Town auf. Bei einem 3: 2-Sieg gegen Coventry City am 16. Januar 2010 erzielte er sein erstes Tor für Ipswich. [10] Bei seiner Rückkehr nach Palace erzielte er sein erstes Tor für den Verein bei einem 3: 1-Sieg in Watford am 30. März 2010. [11]
Der neue Palace-Manager George Burley hatte gehofft, die Zukunft des Spielers am Ende der Saison zu besprechen, aber es kam zu keiner Diskussion, und John verließ den Verein. [12]

Solihull Moors Bearbeiten

Im August 2012 kehrte John nach zwei Spielzeiten außerhalb des englischen Fußballs zurück und unterschrieb bei Solihull Moors. [13] Ab November 2012 hatte er jedoch noch keinen Auftritt in einem Wettbewerb für den Verein.

WASA FC

John zog sich nach seinem Aufenthalt bei Solihull Moors in seine Heimat Trinidad und Tobago zurück. Er ist ein zweites Mal aus dem Ruhestand ausgeschieden, um im Januar 2014 zum WASA FC der Nationalen Super League von Trinidad und Tobago zu wechseln. Er erzielte bei seinem Debüt [14]

einen Treffer beim Central FC [ Bearbeiten [19659006] John trat 2016 erneut aus dem Ruhestand aus, als er zum Spielertrainer des Central FC ernannt wurde in der TT Pro League. [15]

Internationale Karriere

John feierte am 15. Februar 1995 sein internationales Debüt für die Fußballnationalmannschaft von Trinidad und Tobago gegen Finnland in einem Freundschaftsspiel bei der Queen's Park Oval erzielte bei seinem Debüt ein Tor. John war ein wichtiger Spieler für die Soca Warriors der derzeit mit 70 Toren in 115 Länderspielen (Stand 9. Februar 2011) der beste Torschütze aller Zeiten ist Liste der besten internationalen Fußballtorschützen nach Ländern, hinter Pelé, Ferenc Puskás und Ali Daei. Er ist auch der beste CONCACAF-Torschütze aller Zeiten. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich sein Land für die FIFA-Weltmeisterschaft 2006 qualifizierte, und bei allen drei WM-Gruppenspielen seines Landes 2006 in Deutschland mitgespielt. In Deutschland erzielte er ein Abseitstor. Er wurde 2002 auch zum Trinidad und Tobago Football Federation Player of the Year ernannt. John ist derzeit der zweithäufigste Nationalspieler von Trinidad und Tobago nach seinem ehemaligen Teamkollegen Angus Eve. Von 1998 bis 1999 war er der einzige Spieler, der in zwölf Länderspielen in Folge ein Tor erzielte.

Ehrungen Bearbeiten

Karrierestatistik Bearbeiten

Vereinsstatistik Bearbeiten

Internationale Tore Bearbeiten

Partituren und Ergebnisliste Trinidad und Tobagos erste Torsumme.

<

Thomas Downey – Enzyklopädie

Thomas Joseph Downey (* 28. Januar 1949 in New York) ist ein US-amerikanischer Politiker und US-amerikanischer Repräsentant.

Biografie Bearbeiten

Downey wurde in Queens, New York City als Sohn von Norma (geb. Morgillo) und Thomas A. Downey Jr. geboren. [1] Er absolvierte das West Islip High 1966 besuchte er die Schule in West Islip, New York, und erwarb anschließend einen Bachelor of Science 1970 an der Cornell University. Von 1972 bis 1974 besuchte er die St. John's University School of Law. 1980 erwarb er einen JD am Washington College of Law. Von 1972 bis 1974 war er als Gesetzgeber in Suffolk County, New York, tätig 1972 Delegierter des Democratic National Convention. 1974 wurde er als Demokrat in den 94. Kongress der Vereinigten Staaten gewählt. Mit 25 Jahren war er das jüngste Mitglied dieses Kongresses. Er wurde zu den acht aufeinanderfolgenden Kongressen (3. Januar 1975 – 3. Januar 1993) wiedergewählt und kandidierte 1992 erfolglos für die Wiederwahl zum Einhundertdreißten Kongress der Vereinigten Staaten. Als Mitglied des Streitkräfteausschusses sprach Downey mit Rüstungskontrollfragen, die als Berater der Verhandlungsteams für die SALT- und START-Gespräche dienen. Als Mitglied des Haushalts- und des Ways and Means-Ausschusses setzte er sich für Wohlfahrtsreform und Gesetzgebung zur Kinderbetreuung ein.
[2]

Im März 1985 war Downey mit dem republikanischen Kongressabgeordneten Robert Dornan aus Kalifornien in eine kurze Prügelei in der Kammer des Hauses verwickelt. Downey war zuvor in einer öffentlichen Rede von Dornan nach einer Reihe persönlicher und politischer Differenzen zwischen den beiden Kongressabgeordneten als "ein Entwurf, der dem Weichei ausweicht", beschrieben worden. Downey hatte zur Zeit des Vietnamkrieges eine medizinische Aussetzung für ein durchbohrtes Trommelfell erhalten, während Dornan ein ehemaliger Luftwaffenjetpilot war. [3]

Als enger Vertrauter von Al Gore spielte Downey Jack Kemp in Gores Debattenproben für die Vizepräsidentschaft von 1996. Er sollte George W. Bush bei Gores Proben für die Präsidentendebatten 2000 spielen. Nachdem er jedoch auf mysteriöse Weise ein Paket mit Bushs Vorbereitungsmaterial erhalten hatte, trat er beiseite, um den Anschein eines unangemessenen Vorteils für seinen Freund und Kandidaten zu vermeiden. [4]

Downey ist derzeit Lobbyist und Vorsitzender der Lobbyfirma Downey McGrath Group, Inc. Er wurde 1993 gegründet. Präsident ist Ray McGrath, ebenfalls ein ehemaliger US-Repräsentant aus New York. Downey vertrat Dubai Ports World und setzte sich für den Kongress ein, um das umstrittene Hafenabkommen zu genehmigen. Downey argumentiert, dass "sie dieses Land sicherer gemacht hätten", weil "DP World eines der wenigen Unternehmen ist, die mit uns zusammenarbeiten konnten, um die Sicherheit im In- und Ausland wirklich zu verbessern". [5]

Vorstand des Council for a Livable World, einer überparteilichen Interessenvertretung, die sich der Verringerung der Gefahr von Atomwaffen verschrieben hat. [6][7]

Downey heiratete am 21. Juni 2007 Carol Browner, die frühere Leiterin der Environmental Protection Agency. [8]

Referenzen [ bearbeiten ]

  1. ^ Nachruf: Thomas A. Downey, Jr. Veröffentlicht in Newsday vom 9. bis 10. Juli 2004. Abgerufen am 1. März 2018 .
  2. ^ Downey McGrath Group, Inc. | Thomas Downey
  3. ^ Seite 32, Time Magazine 18. März 1985
  4. ^ [1]
  5. ^ Downey, Thomas, "Ports wären sicherer gewesen – Editorial", 19. März 2006. Zugriff auf den 17. April 2006
  6. ^ https: //livableworld.org/council-celebrates-fourth-annual-drinan-peace-and-human-rights-award/
  7. ^ https://livableworld.org/about/board/
  8. ^ [19659014] https://www.nytimes.com/2007/06/24/fashion/weddings/24browner.html

Externe Links [ Bearbeiten


Gesalbt – Enzyklopädie

Anointed ist ein Duo für zeitgenössische christliche Musik aus Columbus, Ohio, das für seine starken Vocals und Harmonien bekannt ist. Zu sehen sind die Geschwister Steve Crawford und Da'dra Crawford Greathouse sowie die ehemaligen Mitglieder Nee-C Walls (die die Gruppe verlassen haben) 2001) und Mary Tiller (die 1995 abreiste). Ihr Musikstil umfasst Elemente von R & B, Pop, Rock, Funk und Klavierballaden. Die Gruppe hat sieben Dove Awards, zwei Stellar Awards und drei Grammy Award-Nominierungen gewonnen. [1][2] Die Gruppe wurde auch auf mehreren christlichen Compilation-Alben wie Real Life Music 1996 und WOW The 90s vorgestellt.

Geschichte Bearbeiten

Gesalbt wurde 1988. Sie waren alle zu dieser Zeit noch auf der High School. Ihr Debüt Spiritual Love Affair wurde 1993 bei Brainstorm Records veröffentlicht und von WAL Records (Words Associated Labels), einer Tochtergesellschaft von Word, vertrieben. [3]

1995–2000 edit ]

1995 veröffentlichten Anointed ihr zweites Album, The Call . Dieses Album wurde bis heute zu ihrem meistverkauften Album und ist bis heute eines der meistverkauften und beliebtesten zeitgenössischen christlichen Alben der 1990er Jahre. Das Album gewann drei Dove Awards, einen Stellar Award und eine Grammy-Nominierung. Die Gruppe veröffentlichte Under the Influence im Oktober 1996.

Nach der Veröffentlichung des vierten Albums der Gruppe im Jahr 1999 folgte eine ausgedehnte Tournee. Dies war wahrscheinlich eine der aufregendsten und zugleich anspruchsvollsten Zeiten für die Gruppe. Die Nachfrage machte auch einem Trio Platz, das zum Duett wurde.

2001 – heute

2001 machte sich das Geschwisterduo auf den Weg ins Studio, um das erste Bruder- und Schwesterprojekt zu produzieren.

If We Pray wurde Anfang Herbst 2001 veröffentlicht. Im Jahr 2002 beantragte Anointed jedoch aufgrund von Übergängen im Label, von ihrem Geschäft freigelassen zu werden, und sie und Word verzeichneten einvernehmlich getrennte Wege. Anschließend wurde die Band beim Sony Urban-Label unter Vertrag genommen und Now Is The Time wurde am 5. April 2005 veröffentlicht. [4]

Sowohl Dadra als auch Steve sind derzeit dabei leitender Gottesdienst und Pastoring an der Lakewood Church in Houston, Texas. Sie sind seit 2006 dort. Sie haben in den letzten Jahren auch Soloprojekte veröffentlicht, die digital verbreitet wurden.

Diskografie [4]

Bearbeiten

  • 1993: Spiritual Love Affair (Sony Music / Epic Records / Word Records) Debüt-Studioalbum
  • 1995: The Call (Sony / Epic / Myrrh)
  • 1996: Unter dem Einfluss (Sony / Epic / Myrrh)
  • 1999: Gesalbt (Myrrh / Word )
  • 2001: Wenn wir beten (Word Records)
  • 2003: Das Best of Anointed-Zusammenstellungsalbum (Word Records)
  • 2005: Now Is the Time (Sony Urban Gospel)

Einzelveröffentlichungen [ Bearbeiten

  • 1994: Jetzt in Gottes Händen (Sony BMG)
  • 1996: Unter dem Einfluss (Sony BMG)
  • 2004: Gonna Lift Your Name (Sony Music / Columbia Records)
  • 2012: Face To Face (Sony Music / Columbia Records)

Video [ Bearbeiten ] [19659032] Kurzform
  • "Der Ruf"
  • "Jetzt ist es in Gottes Händen"
  • "Unter dem Einfluss"
Langform

Andere Beiträge Bearbeiten ]

Hintergrundgesang zum Song "Hooked" auf dem Album "The Lady" von Vickie Winans (1991). MCA Records.

"Any Kind Of Love" auf dem Ben Tankard-Album "Play Me In Your Key". (1994)

  • "Beautiful" – Sonderbeitrag zu einem Left Behind-Soundtrack [5]
  • "Second Chances", Lied aus dem Soundtrack des Films Jonah: A VeggieTales aus dem Jahr 2002 [5] ]
  • "Waiting in the Wings" (1996), Lied aus Under The Influence das auf dem Zusammenstellungsalbum Real Life Music [6] [19459007veröffentlichtwurde]
  • "The Word" (1998), aufgenommen auf dem Compilation-Album Songs From The Book [6]
  • "United We Stand" mit Bryan Duncan (1994) , aufgenommen auf dem Sammelalbum Unforgettable Duets Vol 1 [6]
  • "One Voice" (1998), aufgenommen auf dem Sammelalbum Songs From The Book ] [6]
  • "The Word Was Made Flesh" (1996), aufgenommen auf dem Compilation-Album Emanuel [6]
  • "Never Be Another" (2000), aufgenommen auf dem Album Cool Von George Duke [6]
  • "The Covenant" (1994), aufgenommen auf dem Compilation-Album Mein Äußerstes für sein Höchstes [6]
  • "Crown Him With Many Crowns" (1994), veröffentlicht auf dem Album Ich führe dich nach Hause von Michael W. Smith [6]
  • "Joyful, Joyful We Adore Thee" mit Michael W. Smith (1996), veröffentlicht auf dem Compilation-Album My Utmost For his Highest [6]
  • "Send Out A Prayer" (1997), erschienen auf dem Compilation-Album Keep The Faith-Sammlung "Power of Prayer" [6] [19659018] "Tet-A-Tet ​​(Face To Face)" (1994) auf dem Kinderalbum Carman Yo Kidz! 2: Die Rüstung Gottes

Auszeichnungen und Nominierungen

GMA Dove Awards
  • 1996: Zeitgenössisches Gospel-Album des Jahres für The Call
  • 1996: Zeitgenössisches Gospel-Lied des Jahres für "The Call" (aus dem Album The Call )
  • 1996: Urban-Lied des Jahres für "It's in God's Hands Now" ( aus The Call )
  • 1997: Urban Recorded Song des Jahres für "Under the Influence" (aus dem Album Under the Influence )
  • 1998: Special Event Album von Das Jahr für Gott mit uns: Ein Fest der Weihnachtslieder und Klassiker (zusammen mit Michael W. Smith, Twila Paris, Sandi Patty, Steven Curtis Chapman, Chris Willis, Steve Green, Cheri Keaggy, Avalon, Out Ray Boltz, Clay Crosse, CeCe Winans, Larnelle Harris; Norman Miller)
  • 2000: Zeitgenössisches Gospel-Album des Jahres für Gesalbt [19659] 018] 2000: Urban Recorded Song des Jahres für "Anything Is Possible" (von Anointed )
Nominierungen
  • 2006: Urban Contemporary Album des Jahres, Now Is The Time
  • 2006: Urban Recorded Song des Jahres, "Gonna Lift Your Name" (ab Now Is The Time )
Stellar Awards
  • 1994: Best New Artist
  • 1996 : Album des Jahres für The Call
Grammy Award-Nominierungen
  • 1996: Zeitgenössisches R & B-Gospel-Album des Jahres – The Call
  • 1998: Zeitgenössisches Gospel-Album von das Jahr – Unter dem Einfluss
  • 2000: Zeitgenössisches Gospel-Album des Jahres – Gesalbt

Referenzen Bearbeiten

Externe Links [19659004] [ bearbeiten ]


Proudly powered by WordPress | Theme: Neptune Portfolio by Neptune WP.