China National Highways – Enzyklopädie

Die Nationalen Autobahnen Chinas ( CNH / Guodao ) (vereinfachtes Chinesisch: 中华人民共和国 国 道 ; traditionelles Chinesisch: ] 中華人民共和國 國 道 ; pinyin: Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Guódào ) ist ein Fernstraßennetz in ganz China. Obwohl sie "Autobahnen" genannt werden (z. B. der Jingbao Highway), sind sie nicht unbedingt Autobahnen. Wie bei Autobahnen wird jedoch manchmal eine Mautgebühr erhoben. [ Zitat erforderlich

Geschichte [ Bearbeiten

Vorgänger bearbeiten ]

Die erste in China erfasste Staatsstraße stammt aus der Zeit der Qin-Dynastie vor mehr als zweitausend Jahren, als der erste Kaiser Qin Shi Huang eine 750 Kilometer lange Straße errichtete, die seine Hauptstadt Xianyang mit Xianyang verband die nördliche Grenze von Erdos als Verteidigungsmanöver. [1]

Bau

 src=

G318, die längste chinesische Nationalstraße, im Bezirk Qüxü, Tibet.

Der Bau von Autobahnen wird als Schlüssel zur Beschleunigung des Infrastrukturaufbaus angesehen. Im Jahr 2003 beliefen sich die abgeschlossenen Investitionen in den Autobahnbau auf 350 Milliarden Yuan, und 219 wichtige Autobahnprojekte wurden fortgeführt. Der Schwerpunkt lag auf den fünf Nord-Süd- und sieben Ost-West-Bundesstraßen sowie den Autobahnen in Westchina und in ländlichen Gebieten. Bis Ende 2004 betrug die Gesamtlänge der für den Verkehr geöffneten Autobahnen 1,871 Millionen km, einschließlich 34.300 km Schnellstraßen bis hin zu modernem Verkehrsstandard, was weltweit den zweiten Platz einnimmt. Die Autobahndichte des Landes hat jetzt 19,5 km pro 100 km erreicht 2 .

Mit der Fertigstellung der fünf Nord-Süd- und der sieben Ost-West-Bundesstraßen mit einer Gesamtlänge von 35.000 km im Jahr 2008 waren Peking und Shanghai über Hauptstraßen, hauptsächlich Schnellstraßen, mit den Hauptstädten aller Provinzen verbunden und autonomen Regionen Chinas, die Autobahnverbindungen zwischen über 200 Städten schaffen.

Ziel des Anfang 2005 genehmigten National Expressway Network Plan ist ein Schnellstraßensystem, das alle Hauptstädte der Provinzen und autonomen Regionen mit Peking und miteinander verbindet und Großstädte und wichtige Landkreise miteinander verbindet. Das Netz wird eine Gesamtlänge von rund 85.000 km haben, davon sieben mit Ursprung in Peking. die Schnellstraßen Peking-Shanghai, Peking-Taipeh, Peking-Hongkong-Macao, Peking-Kunming, Peking-Lhasa, Peking-Ürümqi und Peking-Harbin. Die Hälfte der Projekte ist bereits abgeschlossen.

Im Jahr 2013 kündigte das Verkehrsministerium die "National Highway Network Planning (2013 – 2030)" an, mit der die Gesamtzahl der Autobahnen auf 119 erhöht und 81 Autobahnen miteinander verbunden werden sollen. Die Gesamtkilometerleistung wird auf 265.000 km (165.000 Meilen) erhöht, wobei der Schwerpunkt verstärkt auf den westlichen und weniger entwickelten Regionen liegt. [2]

Verordnung

 src=

Mautstelle auf dem kombinierten G106 / G316 im Zentrum der Stadt Futu in der Gemeinde Huangshi, Hubei

Obwohl eine zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den chinesischen Nationalstraßen 100 km / h beträgt, ist es üblich, dass Autos weit über 100 km vorbeifahren / h. Das Fehlen von Geschwindigkeitserkennungskameras auf einigen Strecken, das Fehlen einer ausgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzung außerhalb von Orten und enorme Entfernungen von Straßenkilometern bedeuten, dass die Durchsetzung dieser Geschwindigkeitsbegrenzung ziemlich härter ist. Darüber hinaus herrscht auf dem chinesischen Festland ein erheblicher Mangel an Verkehrspolizei.

Bundesweite Autobahnen beginnen häufig mit dem Buchstaben GXXX gefolgt von drei Ziffern, z. B .: G107. Es wird gesagt, dass der GXXX für 国家 ( guójiā ) oder national steht. [3]

Die Nummerierung der Autobahnen ist wie folgt:

  • Fünf vertikale und sieben horizontale Hauptrouten wurden in der früheren 000-Serie gekennzeichnet (die sogenannten "fünf Abfahrten und sieben Querstraßen"), obwohl diese zugunsten der "NTHS" abgelehnt wurden (7, 11, 18). system.
  • Autobahnen der Serie 100 (z. B. 102, 106) beginnen in Peking – der Hauptstadt der Volksrepublik China – und verlaufen in alle Himmelsrichtungen, mit Ausnahme der China National Highway 112, die in Xuanhua as ihren Ursprung hat es ist ein Ring um Peking.
  • Autobahnen der Serie 200 erstrecken sich von Norden nach Süden (z. B. von Hohhot in der Inneren Mongolei bis nach Beihai in der Provinz Guangxi);
  • Autobahnen der Serie 300 erstrecken sich von Osten nach Westen ( zB von Shanghai bis nach Ruili in der Provinz Yunnan.
  • Autobahnen der Serie 500 sind Verbindungsstraßen zwischen anderen nationalen Autobahnen.

In Großstädten besteht normalerweise eine Lücke in der Straße innerhalb der Stadt.

Liste aller chinesischen Nationalstraßen

 src=

Typische Kilometerangabe: 1.284 km von Peking auf G106
 src=

Straßenschild im GZXX-Format auf dem alten G025 (neue G109) in der Nähe des Qinghai-Sees

In Rot aufgeführte Autobahnen wurden geplant, aber nie gebaut oder wurden aufgegeben oder neu bezeichnet. Die in Gelb aufgelisteten sind derzeit teilweise fertig. Die in grau aufgeführten sind im Bau oder noch in Planung.

Frühere 000-Serien [

Hinweis: Die 000 Series China National Highways wiesen auf fünf bestimmte vertikale Routen sowie auf sieben bestimmte horizontale Routen hin. Routen, die mit "0" enden, waren Nord-Süd-Routen (vertikale Routen). Routen, die mit "5" enden, waren Ost-West-Routen (horizontale Routen). Das neue System mit zwei bis vier Ziffern, die das System "NTHS" (7918) anzeigen, wird jetzt anstelle der Serie 000 verwendet. Informationen zum neuen Nummerierungssystem der Schnellstraßen finden Sie unter Schnellstraßen in China.

Es scheint, dass die alten 0xx-Nummern immer noch mit dem Format GZXX ausgeschildert sind, z. In der Provinz Qinghai gibt es an der G109 (alte G025) Schilder mit der Nummer GZ25.

Nummer Name Englischer Name Startpunkt Endpunkt Länge Notizen
G010 010 国 国 China National Highway 010 Tongjiang Sanya 5.700 km war die längste chinesische Nationalstraße überhaupt. Jetzt  China Expwy G1011 sign no name.svg G1011 und Teil von  China Expwy G1 sign no name.svg G1,  China Expwy G15 sign no name.svg G15 ,  China Expwy G1503 sign no name.svg G1503 und  China Expwy G98 sign no name.svg G98.
G015 015 国 道 China National Highway 015 Suifenhe Manzhouli 2.540 km Now  China Expwy G10 sign no name.svg G10.
G020 020 国 道 China National Highway 020 Peking Fuzhou 2.540 km Jetzt Teil von  China Expwy G3 sign no name.svg G3.
G025 025 国 道 China National Highway 025 Dandong Lhasa 4.590 km Jetzt Teil von  China Expwy G1113 sign no name.svg G1113,  China Expwy G1 sign no name.svg G1 und  China Expwy G6 sign no name.svg G6.
G030 030 国 道 China National Highway 030 Peking Zhuhai 2.310 km Jetzt Teil von  China Expwy G4 sign no name.svg G4 und  China Expwy G0425 unterzeichnen no name.svg G0425.
G035 035 国 道 China National Highway 035 Qingdao Yinchuan 1.610 km Now  China Expwy G20 sign no name.svg G20.
G040 040 国 道 China National Highway 040 Erenhot Hekou 3.610 km Jetzt Teil von  China Expwy G55 sign no name.svg G55,  China Expwy G5 sign no name.svg G5 und  China Expwy G80 sign no name.svg G80 und ganz  China Expwy G8011 sign no name. svg G8011.
G045 045 国 道 China National Highway 045 Lianyungang Khorgas 3.980 km Now  China Expwy G30 sign no name.svg G30.
G050 050 国 道 China National Highway 050 Chongqing Zhanjiang 1.430 km Jetzt Teil von  China Expwy G15 sign no name.svg G15 und  China Expwy G75 unterzeichnen no name.svg G75.
G055 055 国 道 China National Highway 055 Shanghai Chengdu 2.970 km Now  China Expwy G42 sign no name.svg G42.
G065 065 国 道 China National Highway 065 Shanghai Ruili 4.090 km Now  China Expwy G60 sign no name.svg G60 und ein Teil von  China Expwy G56 sign no name.svg G56.
G075 075 国 道 China National Highway 075 Hengyang Kunming 1.980 km Jetzt Teil von  China Expwy G72 sign no name.svg G72,  China Expwy G80 sign no name.svg G80 und  China Expwy G78 sign no name.svg G78.

100-Serie [ ]

Luke Pryor – Enzyklopädie

Demokratischer US-Senator aus Alabama

Luke Pryor (5. Juli 1820 – 5. August 1900) war ein US-Senator aus dem Bundesstaat Alabama. Er wurde ernannt, um die Amtszeit des Senats zu füllen, die nach dem Tod von George S. Houston verblieben war, und diente vom 7. Januar bis 23. November 1880, als ein Ersatz gewählt wurde. Pryor war ein Demokrat. Er ist am Stadtfriedhof in Athen, Alabama beigesetzt. [1]

Biografie Bearbeiten

Geburt und Abstammung Bearbeiten

Er war Geboren 1820 in Alabama als Tochter der Eltern Luke Pryor und Ann Batte Lane. Die erste Ehe seines Vaters war mit Martha Scott, einer Schwester von General Winfield Scott. Sein Bruder war der bekannte Rennpferdetrainer John Benjamin Pryor aus Natchez, Mississippi. [2]

Leben in Alabama

Pryor heiratete Isabella Virginia Harris. [3] Sie waren die Eltern von 8 Kindern, alle in Alabama geboren. Luke Pryor lebte 40 Jahre vor seinem Tod auf der Sugar Creek Plantation in Athen, Alabama. [4] Das 1836 erbaute Pryor House befindet sich in einem historischen Gebäude in Limestone County, Alabama. Pryor studierte Rechtswissenschaften und wurde 1841 als Rechtsanwalt zugelassen. [5] Bei der Volkszählung von 1850 wurde sein Beruf als "Anwalt" registriert.

Luke Pryor war ein Sklavenhalter. Bei der Volkszählung von 1840 wurden 6 freie Schwarze unter 10 Jahren im Haushalt seines Vaters sowie 1 männliches Sklavenkind unter 10 Jahren und eine ältere Frau zwischen 55 und 100 Jahren registriert. Bis 1850 wurde Luke Pryor mit 39 Sklaven registriert im Alter von 70 Jahren bis zu 4 Monaten; 1860 wurden jedoch nur zwei Sklaven in seinem Haushalt registriert. Der amerikanische Bürgerkrieg begann erst am 12. April 1861 und die Sklaverei wurde erst 1865 nach der Ratifizierung des dreizehnten Verfassungszusatzes vollständig abgeschafft. [5]

Verweise Bearbeiten

Externe Links [19659004] [ bearbeiten ]

Joggingboard – Enzyklopädie

 src=

Ein Jogging Board oder Jostling Board ist ein langes, biegsames Board, das an beiden Enden von Holzständern getragen wird. Das Brett ist federnd und eine Person, die darauf sitzt, kann leicht auf und ab hüpfen. Quellen unterscheiden sich nach Herkunft; [1][2] seine Verwendung im Lowcountry von South Carolina um Charleston im frühen 19. Jahrhundert ist jedoch eher gut dokumentiert.

Traditionell ist es Charleston grün gestrichen. Die Popularität des Joggingbretts hat sich langsam zurückgebildet, vor allem als Dekoration auf Rasenflächen und Veranden.

Martha Graham kaufte bei einem Besuch in Charleston mehrere Joggling Boards von Old Charleston Joggling Board Co. [1] und verwendete sie als Requisiten für ihren Tanz Maple Leaf Rag. Fotos von den Proben [3] zeigen die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Boards. Das Unternehmen posierte mit Graham auf diesen Tafeln für die New York Times. [4]

Konstruktion

Die Haupttafel sollte vorzugsweise 10 bis 16 Fuß lang und breit genug sein, um zu sitzen auf. Traditionell wurden die Bretter aus dem flexiblen Holz einer südlichen gelben Kiefer hergestellt. Die Endstücke, die häufig wie ein Schaukelstuhl geformt sind, um das Schaukeln von Seite zu Seite zu erleichtern, halten das Hauptbrett auf Sitzhöhe.

Geschichte [ Bearbeiten

Einer Legende aus South Carolina zufolge wurde das erste Joggingboard im frühen 19. Jahrhundert in Acton Plantation gebaut, das sich in den "Midlands" der USA befand South Carolina, in der Nähe von Stateburg in Sumter County; es wird behauptet, dass es in Anlehnung an das Design eines Modells gebaut wurde, das von Verwandten im Familienbesitz von Gilmerton House in Schottland an die Schwester des Plantagenbesitzers geliefert und ursprünglich für Übungszwecke entwickelt wurde ] bearbeiten ]



Spitzbergen und Jan Mayen – Enzyklopädie

Zwei Teile Norwegens unter verschiedenen Gerichtsbarkeiten

 src=

Spitzbergen und Jan Mayen in der Welt

Svalbard und Jan Mayen (Norwegisch: Svalbard und Jan Mayen ISO 3166-1 alpha-2: SJ ]ISO 3166-1 alpha-3: SJM ISO 3166-1 numerisch: 744 ) ist eine statistische Bezeichnung, die durch ISO 3166-1 für eine kollektive Gruppierung von zwei entfernten Gerichtsbarkeiten definiert ist von Norwegen – Spitzbergen und Jan Mayen. Beide sind für die Zwecke der ISO-Kategorie (International Organization for Standardization) zusammengefasst, stehen jedoch in keinem administrativen Zusammenhang. Dies hat ferner dazu geführt, dass die Länderdomain .sj für Svalbard und Jan Mayen und ISO 3166-2: SJ ausgestellt wurde. Die Statistikabteilung der Vereinten Nationen verwendet diesen Code ebenfalls, hat ihn jedoch Svalbard and Jan Mayen Islands genannt.

Spitzbergen ist ein Archipel im Nordpolarmeer unter norwegischer Hoheit, unterliegt jedoch dem Sonderstatus des Spitzbergenvertrags. Jan Mayen ist eine abgelegene Insel im Arktischen Ozean. Es hat keine ständige Bevölkerung und wird vom Gouverneur von Nordland verwaltet. Svalbard und Jan Mayen haben gemeinsam, dass sie die einzigen integrierten Teile Norwegens sind, die nicht den Landkreisen zugeordnet sind. Während die Vereinten Nationen einen separaten ISO-Code für Spitzbergen vorgeschlagen hatten, waren es die norwegischen Behörden, die die Initiative ergriffen haben, Jan Mayen in den Code aufzunehmen. Die Amtssprache ist Norwegisch.

Bestandteile

Spitzbergen

 src=

Sowohl Spitzbergen als auch Jan Mayen bestehen fast ausschließlich aus arktischer Wildnis, wie z Bellsund in Svalbard

Svalbard ist ein Archipel in der Arktis auf halber Strecke zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol. Die Inselgruppe erstreckt sich von 74 ° bis 81 ° nördlicher Breite und von 10 ° bis 35 ° östlicher Länge. [1][2] Die Fläche beträgt 61.022 Quadratkilometer und es gab 2009 2.572 Einwohner. Spitzbergen ist die größte Insel, gefolgt von Nordaustlandet und Edgeøya. [3] Das Verwaltungszentrum ist Longyearbyen, und andere Siedlungen sind neben Forschungsaußenposten die russische Bergbaugemeinde Barentsburg, die Forschungsgemeinschaft Ny-Ålesund und der Bergbaugemeinde Sveagruva. ​​ [4]

Der Svalbard-Vertrag von 1920 erkennt die norwegische Souveränität an, [5] und das Svalbard-Gesetz von 1925 machten Svalbard zu einem vollständigen Teil des Königreichs Norwegen. Der Archipel wird vom Gouverneur von Spitzbergen verwaltet, der dem norwegischen Justiz- und Polizeiministerium untersteht. [6][7] Anders als das übrige Norwegen (einschließlich Jan Mayen) ist Spitzbergen eine freie Wirtschaftszone und eine entmilitarisierte Zone. [5] ] und ist weder Teil des Schengen-Raums noch des Europäischen Wirtschaftsraums. [8]

Jan Mayen [

Jan Mayen ist eine Vulkaninsel im Arktischen Ozean an der Grenze von das Norwegische Meer und das Grönländische Meer. Die einzelne Insel erstreckt sich über eine Fläche von 377 Quadratkilometern und wird vom 2.277 Meter hohen Beerenberg-Vulkan dominiert. Die einzige Bevölkerung der Insel ist ein kombinierter militärischer und meteorologischer Außenposten, der in Olonkinbyen einen LORAN-C-Sender betreibt. Das norwegische meteorologische Institut annektierte die Insel 1922 für Norwegen. Am 27. Februar 1930 wurde die Insel de jure zum Königreich Norwegen erklärt. Seit 1994 wird die Insel vom Gouverneur von Nordland verwaltet, wobei einige Befugnisse an den Stationskommandanten delegiert wurden. [9]

Antrag Bearbeiten

 src=

Karte von Norwegen mit dem Standort von Spitzbergen und Jan Mayen

Die ISO-Bezeichnung stimmt mit einer entsprechenden Kategorie der Statistikabteilung der Vereinten Nationen überein, und Benutzer dieser Klassifizierungssysteme melden möglicherweise in einigen Fällen getrennt für "Spitzbergen und Jan Mayen", anstatt diese Informationen in "Norwegen" zusammenzufassen "Kategorie. [10] Weder Svalbard noch Jan Mayen haben eine eigene Flagge oder ein eigenes Wappen, und die Flagge Norwegens wird für beide verwendet, sowohl für sich als auch als Gruppe. [4] [9]

Der Versuch, den ISO-Code auf "Svalbard" zu ändern, ist bisher aufgrund von Widersprüchen des norwegischen Außenministeriums gescheitert. Für die statistische Verwendung in Bevölkerung und Handel bedeutet "Svalbard and Jan Mayen" jedoch im Wesentlichen nur "Svalbard". [11]

ISO 3166-2 [ edit

ISO 3166-2: SJ ist der Eintrag für Svalbard und Jan Mayen in ISO 3166-2, einem System zur Zuordnung von Codes zu subnationalen Verwaltungsbereichen. Eine weitere Unterteilung für Svalbard und Jan Mayen erfolgt jedoch unter Norwegens Eintrag ISO 3166-2: NO: [12]

Die hierarchischen Verwaltungsunterteilungscodes für Svalbard lauten SJ.SV und für Jan Mayen lauten SJ.JM. [12]

Top-Level domain [ edit ]

Aufgrund des ISO 3166-1-Alpha-2-Codes SJ wurden Svalbard und Jan Mayen zusammengefasst und der Internet-Ländercode top zugewiesen -level domain (ccTLD) .sj . [13] Norid, der auch die norwegische .no ccTLD verwaltete, erhielt die Verantwortung für die .sj- und Bouvetinseln . bv Domain im Jahr 1997. Die Richtlinie untersagt jegliche Registrierung bei einer der Domains, da Institutionen, die mit Svalbard verbunden sind, die Domain .no verwenden können. Die norwegischen Behörden wollen die Domain-Ressourcen nicht kommerzialisieren und werden daher .sj nicht an Dritte verkauft. [14]

Referenzen [ edit ]

Bibliographie [ bearbeiten ]

Koordinaten: 78 ° 38′07 ″ N 21 ° 59′38 ″ E / 78.6352 ° N 21.9939 ° E / 78.6352; 21.9939


Nummer Name Englischer Name Startpunkt Endpunkt Endpunkt Aktuelle Länge ]Anmerkungen
 Kokudou 101 (China) .svg 101 国 国 China National Highway 101 Peking Shenyang 1.969 km
 Kokudou 102 (China) .svg 102 国 国 China National Highway 102 Peking Harbin Fuyuan 2.897 km (1.800 Meilen)
 Kokudou 103 (China) .svg 103 国 国 Nationalstraße 103 (China) Peking Tianjin 402 km (250 mi) Die kürzeste Nationalstraße Chinas insgesamt.
 Kokudou 104 (China) .svg 104 国 国 China National Highway 104 Peking Fuzhou Pingtan 12.420 km (7.720 mi)
 Kokudou 105 (China) .svg
 China Highway G105.svg
105 国 国 China National Highway 105 Peking Zhuhai Macau 27.171 km (16.883 Meilen)
 Kokudou 106 (China) .svg
 China Highway G106.svg
106 国 国 China National Highway 106 Peking Guangzhou 24.666 km (15.327 mi)
 Kokudou 107 (China) .svg

Russell, New York – Enzyklopädie

Stadt in New York, USA

Russell ist eine Stadt im St. Lawrence County, New York, USA. Die Bevölkerung war 1.856 bei der Volkszählung 2010. Die Stadt ist nach Russell Attwater, dem Pionierlandbesitzer, benannt.

Die Stadt Russell liegt zentral in der Grafschaft und liegt südlich von Canton.

Geschichte [ Bearbeiten

Das Stadtgrundstück wurde 1798 von Russell Atwater gekauft. Die Stadt wurde erstmals 1805 besiedelt.

Russell Attwater wurde zum ersten Stadtverwalter gewählt, als die Stadt 1807 aus den zuvor genannten Townships Dewitt, Ballybean und Sarahsburg gegründet wurde. In den Jahren 1813 und 1816 wurde ein Teil von Russell entfernt, um die Stadt Fowler zu bilden. Mehr von Russell wurde genommen, um die Städte Rossie (1813), Pierrepont (1818) und Fine (1849) ganz oder teilweise zu bilden.

Während des Krieges von 1812 befand sich in der Stadt in der Nähe des Dorfes Russell ein Arsenal. Es wurde 1865 verkauft und diente viele Jahre als Schule. Das Arsenal wurde 1945 durch einen Brand zerstört.

Das Russell Town Hall wurde 1996 im National Register of Historic Places eingetragen. [3]

Bemerkenswerte Personen

Geografie ]]

Nach Angaben des United States Census Bureau hat die Stadt eine Gesamtfläche von 252 km2 (19459017), davon 251 km2 (19459017) ]) davon ist Land und 1,3 km² (19459017) davon (0,54%) Wasser.

Der Fluss Grasse fließt nach Norden durch die Stadt.

Demografie Bearbeiten

Historische Bevölkerung
Volkszählung Bevölkerung % ±
1820 486
1830 659 35,6%
1840 1.373 [196590241083%
1850 1.808 31,7%
1860 2.380 31,6%
1870 2.688 12,9%
1880 2 19659024] – 10,6%
1890 2.132 – 11,3%
1900 2.067 – 3,0%
1910 1.842 – 10,9%
1920 1.757 -4,6%
1930 1.585 -9,8%
1940 1.529 -3,5%
1950 1.472 –3,7%
1960 1.588 7,9%
1970 1.586 –0,1%
1980 1.638 3,3%
1990 1.716 4,8%
2000 1.801 5,0%
2010 1.856 3,1%
Est. 2016 1.804 [2] -2,8%
USA. Zehnjährige Volkszählung [4]

Nach der Volkszählung [5] im Jahr 2000 lebten in der Stadt 1.801 Menschen, 650 Haushalte und 482 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 18,6 Einwohner pro Meile (7,2 / km²). Es gab 854 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Dichte von 8,8 pro Meile (3,4 / km²). Die ethnische Zusammensetzung der Stadt war 99,00% aus Weißen, 0,17% Afroamerikaner, 0,22% amerikanischen Ureinwohnern, 0,22% Asiaten, 0,06% aus anderen ethnischen Gruppen und 0,33% stammten von zwei oder mehr Rennen. 0,11% der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

In 650 Haushalten lebten in 39,8% Kinder unter 18 Jahren, in 59,2% lebten verheiratete Paare zusammen, in 8,9% lebten Hausfrauen ohne Ehemann und in 25,8% lebten keine Familien. 19,4% aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 8,3% lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,77 und die durchschnittliche Familiengröße 3,14 Personen.

In der Stadt war die Bevölkerung mit 29,4% unter 18 Jahren, 7,5% von 18 bis 24 Jahren, 30,0% von 25 bis 44 Jahren, 23,2% von 45 bis 64 Jahren und 9,9% im Alter von 65 Jahren verteilt Alter oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 35 Jahre. Für alle 100 Frauen dort waren 99.4 Männer. Auf 100 Frauen ab 18 Jahren kamen 99,1 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 31.080 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 36.118 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 31.927 USD, Frauen 22.895 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt betrug 13.530 USD. Etwa 15,7% der Familien und 19,2% der Bevölkerung waren unterhalb der Armutsgrenze, darunter 27,1% der unter 18-Jährigen und 8,4% der über 65-Jährigen.

Gemeinden und Orte in Russell Bearbeiten

  • Boyd Pond – Ein kleiner See östlich von Coopers Corners.
  • Clarks Corners – Ein Ort östlich von Russell-Dorf an der County Road 24.
  • Coopers Corners – Ein Ort im östlichen Teil der Stadt, nordöstlich von South Russell.
  • Danes Corners – Ein Ort nördlich von Russell-Dorf.
  • Degrasse – Ein Weiler im Südosten der Stadt an der County Road 17.
  • Derbyville – Ein Weiler südlich von Russell Village an der County Road 24.
  • Devils Elbow – Ein Ort am der Grasse River, nordwestlich von Russell.
  • Enderbees Corners – Ein Ort im Nordosten der Stadt an der Kreuzung der Count Roads 25 und 27.
  • Fairbanks Corners – Ein Ort in der Nähe der westliche Stadtgrenze an der County Road 21.
  • Fordhams Corners – Ein Ort östlich von Stalbird .
  • North Russell – Ein Weiler im Nordosten der Stadt an der County Road 25.
  • Owens Corners – Ein Ort östlich von Clarks Corners an der County Road 24 an der County Road 25.
  • ] Palmersville – Ein Weiler südöstlich von Russell und in der Nähe des Grass River.
  • Putnams Corners – Ein Ort nördlich von Russell.
  • Reynolds Corners – Ein Ort im östlichen Teil von die Stadt in der Nähe von Coopers Corners.
  • Russell – Der Weiler Russell liegt am Grasse River an der County Road 17.
  • Scotts Corners – Ein Ort nördlich des Dorfes Russell.
  • South Russell – Ein Ort im Zentrum der Stadt an der County Road 17.
  • Stalbird – Ein Weiler in der Nähe der westlichen Stadtgrenze, südwestlich von Russell Village.
  • Van House Corners – Ein Ort im östlichen Teil der Stadt.
  • Whipperwill Corners – Ein Standort sout h von Russell Village auf der County Road 24.

Referenzen bearbeiten

Externe Links bearbeiten

Stratum – Enzyklopädie

Schicht aus Sedimentgestein oder Boden mit in sich konsistenten Eigenschaften.

 src=
 src=

Goldenville-Schichten im Steinbruch in Bedford, Kanada. Dies sind mittelkambrische Meeressedimente. Diese Formation bedeckt mehr als die Hälfte von Nova Scotia und ist in einigen Gebieten
8.800 m (29.000 ft) dick.

In der Geologie und verwandten Gebieten eine Schicht (Plural: schichten ) ist eine schicht aus sedimentgestein oder erdreich oder magmatischem gestein, die sich an der erdoberfläche gebildet hat [1] und von innen einheitliche eigenschaften aufweist, die sie von anderen schichten unterscheiden. Die "Schicht" ist die Grundeinheit einer stratigraphischen Säule und bildet die Grundlage für das Studium der Stratigraphie.

Merkmale Bearbeiten

 src=

Die Perm- und Jura-Schichten im Colorado-Plateau-Gebiet im Südosten Utahs demonstrieren die Prinzipien der Stratigraphie. Diese Schichten bilden einen Großteil der berühmten Felsformationen in weit auseinander liegenden Schutzgebieten wie dem Capitol Reef National Park und dem Canyonlands National Park. Von oben nach unten: Abgerundete braune Kuppeln des Navajo-Sandsteins, geschichtete rote Kayenta-Formation, klippenbildend, vertikal verbunden, roter Wingate-Sandstein, abfallend, purpurne Chinle-Formation, geschichtete, hellrote Moenkopi-Formation und weißes, geschichtetes Cutler Formation Sandstein. Bild aus dem Glen Canyon National Recreation Area, Utah.

Jede Schicht ist im Allgemeinen eine von mehreren parallelen Schichten, die durch natürliche Prozesse aufeinander gelegt werden. Sie können sich über hunderttausende Quadratkilometer der Erdoberfläche erstrecken. Schichten werden typischerweise als Bänder aus unterschiedlich gefärbtem oder unterschiedlich strukturiertem Material gesehen, die in Klippen, Straßenschnitten, Steinbrüchen und Flussufern freigelegt sind. Einzelne Bänder können in der Dicke von einigen Millimetern bis zu einem Kilometer oder mehr variieren. Eine Band kann eine bestimmte Art der Ablagerung darstellen: Flussschlamm, Strandsand, Kohlesumpf, Sanddüne, Lavabett usw.

Geologen untersuchen Gesteinsschichten und kategorisieren sie nach dem Material der Betten. Jeder einzelnen Schicht wird normalerweise ein Name zugewiesen, der in der Regel auf einer Stadt, einem Fluss, einem Berg oder einer Region basiert, in der die Formation freigelegt ist und zum Studium zur Verfügung steht. Beispielsweise handelt es sich beim Burgess Shale um eine dichte Exposition von dunklem, gelegentlich fossilhaltigem Schiefer, der in den kanadischen Rocky Mountains in der Nähe des Burgess Pass hoch exponiert ist. Geringe Materialunterschiede in einer Formation können als "Mitglieder" (oder manchmal als "Betten") bezeichnet werden. Formationen werden zu "Gruppen" zusammengefasst, während Gruppen zu "Supergruppen" zusammengefasst werden können.

Galerie [ Bearbeiten

Siehe auch [ Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten 19659016] Externe Links [ Bearbeiten


Shamrock Lakes, Indiana – Enzyklopädie

Stadt in Indiana, USA

Shamrock Lakes ist eine Stadt in der Gemeinde Licking, Blackford County, Indiana, USA. Es wurde am 21. Mai 1973 gegründet – und war die erste Gemeinde in Indiana, die dies seit 50 Jahren tat. [6] Die kleine Stadt besteht aus einer Gruppe von sechs Seen, die zwischen 1960 und 1965 angelegt wurden, und der erste See war ursprünglich Die Gemeinde wurde auf der Titelseite von USA Today als einer von nur fünf Orten in den Vereinigten Staaten aufgeführt, die nach Irlands Kleewappen, dem Kleeblatt, benannt wurden. [7] Die Bevölkerung der Stadt war 231 bei der Volkszählung 2010.

 src=

Shamrock Lakes aus der Luft mit Blick nach Nordosten.

Geografie Bearbeiten

Shamrock Lakes befindet sich bei 40 ° 24′41 ″ N 85 ° 25′37 ″ W / 40,41139 ° N 85,42694 ° W / 40,41139; -85.42694 (40.411484, -85.426863). [8]

Nach der Volkszählung von 2010 hat Shamrock Lakes eine Gesamtfläche von 0,82 km2, davon 0,67 km2 km 2 ) (oder 82,28%) sind Land und 0,056 Quadratmeilen (0,15 km 2 ) (oder 17,72%) sind Wasser. [9]

Demographie bearbeiten ]

Historische Bevölkerung
Volkszählung Bevölkerung % ±
1980 206
1990 207 0,5%
2000 168 −18,8%
2010 231 37,5%
Est. 2016 222 [3] -3,9%
USA. Zehnjährige Volkszählung [10]

Volkszählung 2010 [ ]

Nach der Volkszählung von 2010 lebten in der Stadt 231 Menschen, 94 Haushalte und 74 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 888,5 Einwohner pro Meile (343,1 / km 2 ). Es gab 101 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Dichte von 388,5 pro Meile (150,0 / km 2 ). Die Stadt bestand zu 98,7% aus Weißen und zu 1,3% aus Asiaten.

Es gab 94 Haushalte, in denen 27,7% Kinder unter 18 Jahren lebten, 69,1% waren verheiratete Paare, 8,5% hatten einen weiblichen Haushaltsvorstand ohne Ehemann, 1,1% hatten einen männlichen Haushaltsvorstand ohne Ehefrau 21,3% waren keine Familien. 19,1% aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 6,4% lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,46 und die durchschnittliche Familiengröße 2,78 Personen.

Das Durchschnittsalter in der Stadt betrug 48,8 Jahre. 20,8% der Einwohner waren jünger als 18 Jahre; 3,9% waren zwischen 18 und 24 Jahre alt; 20,8% waren 25 bis 44; 39,4% waren von 45 bis 64; und 15,2% waren 65 Jahre oder älter. Das Geschlecht der Stadt bestand zu 48,5% aus Männern und zu 51,5% aus Frauen.

Volkszählung 2000 [ ]

Nach der Volkszählung [4] aus dem Jahr 2000 lebten in der Stadt 168 Menschen, 66 Haushalte und 57 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 240,2 Einwohner pro km². Es gab 69 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Dichte von 257,2 pro Meile (98,7 / km²). Die Stadt bestand zu 99,40% aus Weißen und zu 0,60% aus amerikanischen Ureinwohnern.

In 66 Haushalten lebten in 31,8% Kinder unter 18 Jahren, in 80,3% lebten verheiratete Paare zusammen, in 4,5% lebten Hausfrauen ohne Ehemann und in 13,6% lebten keine Familien. 9,1% aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 3,0% lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,55 und die durchschnittliche Familiengröße 2,74 Personen.

In der Stadt war die Bevölkerung mit 20,2% unter 18 Jahren, 7,7% von 18 bis 24 Jahren, 18,5% von 25 bis 44 Jahren, 43,5% von 45 bis 64 Jahren und 10,1% im Alter von 65 Jahren verteilt Alter oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 46 Jahre. Für alle 100 Frauen dort waren 110.0 Männer. Auf 100 Frauen ab 18 Jahren kamen 106,2 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 61.875 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 65.250 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 46.250 USD, Frauen 19.219 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt betrug 21.088 USD. Keine der Familien und 2,6% der Bevölkerung lebten unter der Armutsgrenze, darunter keine unter achtzehn und 20,0% der über 64-Jährigen.

Referenzen bearbeiten ]


Deepdene (Diamant) – Wikipedia

Der Deepdene ist ein gelber Diamant mit 104,52 Karat (20,904 g), der weithin als der größte bestrahlte Diamant der Welt angesehen wird.

Ursprung des Namens

Der Name des Deepdene stammt aus dem Nachlass von Mrs. Bok aus Pennsylvania, der Frau von Cary W. Bok, den beiden ursprünglichen Besitzern des Diamanten. Zu diesem Zeitpunkt wog der Deepdene mit 104,88 Karat (20,976 g) etwas mehr und war in eine Diamantklammer eingehängt. Harry Winston kaufte den Diamanten 1954 von den Boks und fand schließlich 1960 den Weg zu einer Londoner Firma und später zu einem deutschen Besitzer.

Bestrahlungsskandal

Am 27. Mai 1971 bot Christies Auktionshaus in Genf potenziellen Käufern den goldgelben Diamanten im Kissenschliff an, der erst später auftauchte als "Deepdene" bekannt sein. Die Klarheit wurde mit VVS1 (mit zwei sehr kleinen Unvollkommenheiten in der Nähe des Gürtels oder des Mittelteils des Steins) angegeben, und die leuchtend gelbe Farbe wurde sowohl vom deutschen gemologischen Institut als auch von der Universität Mainz als natürlich garantiert. [19659010] citation needed ]

Dr. Eduard Gübelin, der Gründer des Gübelin Gem Lab in Luzern, hatte jedoch die Möglichkeit, den Diamanten vor der Auktion zu inspizieren. Gübelins Erfahrung mit der Untersuchung von Edelsteinen und dem Erkennen von künstlich gefärbten Diamanten führte dazu, dass er erklärte, der Deepdene sei bestrahlt worden, wahrscheinlich durch Neutronenbeschuss Hören Sie zu, aber der Verkauf durfte mit der Empfehlung fortfahren, den Stein von einem anderen Labor untersuchen zu lassen. [ Zitat erforderlich

Nach dem Verkauf an die Juweliere Van Cleef & Arpels für einen angegebenen £ 190.000 (ungefähr 460.000 US-Dollar zu der Zeit) wurde der Deepdene an das Gem Testing Laboratory in London, England, geschickt. Zitat erforderlich Der Direktor des Labors, der gemologische Pionier Basil Anderson, war angesichts der Aufgabe, Gübelins Behauptungen zu untermauern. [ Zitat erforderlich Das tat er mit Hilfe der Spektralanalyse mit verheerenden Ergebnissen. Van Cleef & Arpels schickte den Stein umgehend zur Rückerstattung zurück und hinterließ eine Art unerwünschtes Waisenkind. 1997 versteigerte Christies den Diamanten erneut, wurde jedoch als bestrahlter Edelstein mit einer wesentlich geringeren Schätzung aufgeführt. Es wurde an Lawrence Graff von Graff Diamonds verkauft, der es an die berühmte Autorin Danielle Steel verkaufte.

Unter der Annahme, dass Winston die Bestrahlungsbehandlung nicht durchführen ließ, hätte sie jederzeit zwischen 1955 (als Winston sie verkaufte) und 1971, dem Jahr, in dem sie auf einer Auktion angeboten wurde, stattfinden können ]] Das Nachschneiden des Edelsteins von 104,88 Karat (20,976 g) auf 104,52 Karat (20,904 g) sollte höchstwahrscheinlich das 'Regenschirm'-Färbemuster entfernen, das es um sein Culet herum hatte. Dies war eine häufige Nebenwirkung, die bei frühen bestrahlten Diamanten beobachtet wurde, aber die Bestrahlungstechniken wurden verbessert, so dass sie nicht mehr auftreten ]

Weiterführende Literatur [ bearbeiten ]

Externe Links [ bearbeiten ]

Georgeta Damian – Enzyklopädie

Haines Township,
Pennsylvania

Township

 Ein Bauernhof in Haines Township

Ein Bauernhof in Haines Township

 Karte von Center County, Pennsylvania mit Haines Gemeinde

Karte von Center County, Pennsylvania mit Hervorhebung von Haines Gemeinde

 Karte von Center County, Pennsylvania

Karte von Center County, Pennsylvania

Land Vereinigte Staaten
Bundesstaat Pennsylvania [19659012Verwaltungsbezirk Zentrum
Siedlung 1775
Eingemeindet 1801
Fläche
• Gesamt 148,56 km² 2 ] • Land 148,37 km² 2
• Wasser 0,19 km² 2 )
Bevölkerung
• Gesamt 1.564
• Schätzung 1.566
• Dichte 27,34 / sq mi (10,55 / km 2 )
Zeitzone UTC-5 (EST)
• Sommer (DST) UTC-4 (EDT)
FIPS-Code [19659011] 42-027-31960
Website www .hainestwp .org
Historische Bevölkerung
Volkszählung Bevölkerung % ±
2000 1.479
2010 1.564 5,7%
Est. 2016 1.566 [2] 0,1%
USA. Zehnjährige Volkszählung [3]

Haines Township ist eine Gemeinde in Center County, Pennsylvania, USA. Es ist Teil des State College, Pennsylvania Metropolitan Statistical Area. Die Bevölkerung war 1.564 bei der Volkszählung 2010. [4]

Geographie [ Bearbeiten

Nach Angaben des United States Census Bureau hat die Gemeinde eine Gesamtfläche von 57,4 Quadratmeilen (148,6 km²). 2 ), alles Land. [4]

Die Gemeinde Haines wird im Norden von der Gemeinde Miles, im Osten von der Gemeinde Union County, im Süden von der Gemeinde Mifflin und im Westen von der Gemeinde Penn begrenzt. Es ist Teil der Region Penns Valley im Center County.

Demografie [ Bearbeiten

Nach der Volkszählung [5] von 2000 lebten in der Gemeinde 1.479 Menschen, 529 Haushalte und 398 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 9,9 Einwohner pro km². Es gab 669 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Dichte von 4,5 / km². Die rassische Zusammensetzung der Gemeinde war 98,99% aus Weißen, 0,07% Afroamerikanern, 0,07% amerikanischen Ureinwohnern, 0,74% Asiaten, 0,07% aus anderen ethnischen Gruppen und 0,07% stammten von zwei oder mehr Rennen. 0,68% der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Es gab 529 Haushalte, von denen 31,6% Kinder unter 18 Jahren hatten, die mit ihnen lebten, 65,6% waren verheiratete Paare, die zusammen lebten, 6,8% hatten einen weiblichen Haushalt ohne anwesenden Ehemann und 24,6% waren keine Familien . 20,4% aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 9,6% lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,80 und die durchschnittliche Familiengröße 3,26 Personen.

In der Gemeinde war die Bevölkerung mit 29,3% unter 18 Jahren, 6,8% von 18 bis 24 Jahren, 28,9% von 25 bis 44 Jahren, 20,8% von 45 bis 64 Jahren und 14,2% im Alter von 65 Jahren verteilt Alter oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Für alle 100 Frauen dort waren 96.2 Männer. Auf 100 Frauen ab 18 Jahren kamen 97,4 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 37.381 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 41.544 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 26.750 USD, Frauen 22.500 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen der Gemeinde betrug 15.993 USD. Etwa 8,9% der Familien und 16,0% der Bevölkerung befanden sich unterhalb der Armutsgrenze, darunter 24,8% der unter 18-Jährigen und 8,6% der über 65-Jährigen.

Referenzen [ bearbeiten ]

Externe Links [ bearbeiten ]

Koordinaten: 40 ° 55′00 ″ N [19659074] 77 ° 24'59 "W / 40,91667 ° N 77,41639 ° W / 40,91667; -77.41639


Proudly powered by WordPress | Theme: Neptune Portfolio by Neptune WP.