Camarillo Flughafen – Enzyklopädie

Der Flughafen Camarillo (ICAO: KCMA FAA LID: CMA ) ist ein öffentlicher Flughafen und liegt 5 km westlich des zentralen Geschäftsviertels von Camarillo. eine Stadt in Ventura County, Kalifornien, USA. [1] Der Flughafen hat eine Landebahn und dient ausschließlich privat betriebenen Flugzeugen der allgemeinen Luftfahrt und der Geschäftsführung ohne planmäßigen kommerziellen Dienst. Ein separater Flugplatz im Südwestquadranten des Flughafens dient ausschließlich der Nutzung von Light-Sport Aircraft und Ultralights.

Gemäß dem Nationalen Plan der FAA für integrierte Flughafensysteme für 2007–2011 wird es als Hilfs- flughafen eingestuft. [2]

Geschichte

] Der Flughafen Camarillo wurde ursprünglich 1942 gegründet, als das kalifornische State Highway Department einen zusätzlichen Landeplatz mit einer Landebahn von 1.500 m (5.000 ft) baute, der später 1951 auf 2.400 m (8.000 ft) erweitert wurde, um den bis dahin entstandenen Bedingungen Rechnung zu tragen Oxnard Air Force Base. An der Basis leitete das Luft- und Raumfahrt-Verteidigungskommando nacheinander die 354., 437. und 460. Jagdabfanggeschwader.

In den Jahren nach der Schließung von Oxnard AFB im Januar 1970 verfolgte der Landkreis Ventura aktiv den Erwerb des ehemaligen Militärgrundbesitzes vom Verteidigungsministerium für die gewerbliche Nutzung von Flughäfen. Diese Initiative stieß auf öffentlichen Widerstand, vor allem von Anwohnern, die über den Lärm des wachsenden Handelsverkehrs besorgt waren. 1976 wurde der Transfer des Flughafens endgültig genehmigt, vorausgesetzt, die Pistenlänge wurde auf 6.000 Fuß verkürzt, indem die Pistenschwelle an beiden Enden im Wesentlichen am östlichen Ende verschoben wurde. Bis 1985 wurde der Flughafen vollständig vom Ventura County Department of Airports verwaltet. [3]

Einrichtungen und Flugzeuge

Der Flughafen Camarillo umfasst eine Fläche von 650 Acres (260 ha) und enthält eine Landebahn (8/26) mit den Maßen 6.013 x 150 Fuß (1.833 x 46 m). Es hat zwei Hubschrauberlandeplätze, die jeweils 15 x 15 m groß sind.

In einem Zeitraum von 12 Monaten bis zum 5. Juni 2006 betrieb der Flughafen 153.360 Flugzeuge, durchschnittlich 420 pro Tag: 98% allgemeine Luftfahrt, 2% Lufttaxi und <1% Militär. An diesem Flughafen sind 600 Flugzeuge stationiert: 84% einmotorige, 8% mehrmotorige, 5% Ultraleichtflugzeuge, 3% Düsenflugzeuge und 1% Hubschrauber. [1] Es handelt sich um eine Anlage mit FAA-Turm und drei festen Stützpunkten Die Betreiber haben ihren Hauptsitz auf dem Flugplatz.

  • Das Camarillo Composite Squadron 61 des California Wing der Civil Air Patrol ist auf diesem Flugplatz stationiert. Die CAP-Einrichtungen befinden sich in der Nähe von Sky Blue Air am östlichen Ende des Flughafens.
  • Der Southern California Wing der Commemorative Air Force und sein Museum befinden sich westlich des Waypoint-Cafés in zwei großen Hangars. Zu den Flugzeugen gehören die C-46 'China Doll', ein F6F Hellcat, ein F8F Bearcat, ein P-51 Mustang, ein Yak-3, ein Supermarine Spitfire Mark XIV, ein A6M3 'Zero'-Modell 22, ein PBJ-1J, zwei T-6 Texan und ein eine B-25J, von denen sich viele im Flugzustand befinden. [4][5] Fahrten mit den P-51 Mustang, PBJ-1J, PT-19 und T-6 Texan sind erhältlich. [6] [19659014] Das Chapter 723 der Experimental Aircraft Association und seine Einrichtungen befinden sich westlich des CAF-Museums in zwei Hangars.
  • Von 1995 bis 2012 wurde eine der letzten C-121-Konstellationen von Lockheed umfassend restauriert und beherrschte den Asphalt. Es wurde in das Yanks Air Museum in Chino, Kalifornien, ausgeflogen. [7]

Die Abteilungen für Feuerwehr und Sheriff von Ventura County unterstützen jeweils große, separate Einrichtungen an den gegenüberliegenden Enden des Feldes, um neue Rekruten und wiederkehrende Erfrischungstrainings zu unterstützen.

Ein "Ansichtsfenster" wurde 2014 eröffnet und bietet einen kinderfreundlichen Bereich, um die Flughafenaktivitäten anzuzeigen, die durch erhöhte Sicherheitsbedenken erschwert wurden. [8]

Referenzen Bearbeiten

  1. ^ a b c FAA-Flughafenstammsatz für CMA ( Form 5010 PDF ), abgerufen am 15.03.2007
  2. ^ Nationaler FAA-Plan für integrierte Flughafensysteme: 2007-2011
  3. ^ Geschichte des Flughafens Camarillo Archiviert am 07.02.2012 am Wayback-Automaten
  4. ^ Ogden, Bob. Luftfahrtmuseen und -sammlungen Nordamerikas, Sudbourne, England, 2007. ISBN 978-0851303857.
  5. ^ Parker, Dana T. Gebäudesieg: Flugzeugherstellung in der Gegend von Los Angeles im Zweiten Weltkrieg, Cypress, CA, 2013. ISBN 978-0-9897906-0-4.
  6. ^ https://www.cafsocal.com/warbird-ride-program /
  7. ^ Lawrence, Carol (14. Januar 2012). " ' Connies Spionageflugzeug verlässt den Flughafen Camarillo für ein neues Zuhause." Ventura County Star . Abgerufen am 17. April 2017 .
  8. ^ Foster, Jeremy (27. Juni 2014) "Der Flughafen Camarillo landet Außenraum für Luftfahrtbegeisterte, öffentlich" Ventura County Star

] Externe Links bearbeiten ]


Regionale Oberschule von Wallkill Valley

Wallkill Valley Regional High School
Adresse
10 Grumm Road
Hardyston, NJ 07419

Vereinigte Staaten
Koordinaten 41 ° 09′33 ″ N 74 ° 35 '34' 'W / 41,159225 ° N 74,592789 ° W / 41,159225; -74,592789 Koordinaten: 41 ° 09′33 ″ N 74 ° 35′34 ″ W / 41,159225 ° N 74,592789 ° W / 41.159225; -74.592789
Bezirksinformationen
Noten 9-12
Superintendent David Carr
Business Administrator Joseph P. Hurley Jr.
Schulen 1 [19659026] Studierende und Mitarbeiter
Immatrikulation 673 (Stand 2015-16) [1]
Fakultät 57,1 Vollzeitstellen [1]
Student -Lehrerverhältnis 11,8: 1 [1]
Sonstige Angaben
Bezirksfaktorgruppe DE
Website http: //Wallkill.k12.nj. us
Ind. Pro Schüler Distrikt
Ausgaben
Rang
(*)
9-12
Durchschnitt
% ± vs.
Durchschnitt
1A Gesamtausgaben 23.359 USD 38 18.891 USD 23,7%
1 Haushaltskosten 16.380 27 15.592 5,1%
2 Klassenzimmerunterricht 9.293 25 8.807 5,5%
6 Unterstützungsdienste 2.121 18 2.294 [19659049] – 7,5%
8 Verwaltungskosten 1,874 40 1,592 17,7%
10 Betrieb und Wartung 2,225 36 19659047] 1.954 13,9%
13 Aktivitäten außerhalb des Lehrplans 868 24 873 -0,6%
16 Durchschnittliches Lehrergehalt 86.008 19659047] 46 71.726
Daten aus dem NJDoE-Leitfaden für Steuerzahler 2014 zu Bildungsausgaben. [2]
* Von 9-12 Distrikten mit einer beliebigen Anzahl von Studenten. Niedrigste Ausgaben = 1; Höchste = 47
Wallkill Valley Regional High School
Standort
 Die Wallkill Valley Regional High School befindet sich in Sussex County, New Jersey.

 Die Wallkill Valley Regional High School "src =" http: //upload.wikimedia .org / wikipedia / commons / thumb / 0 / 0c / Red_pog.svg / 6px-Red_pog.svg.png "decoding =" async "title =" Regionales Wallkill-Tal-Gymnasium "width =" 6 "height =" 6 "srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0c/Red_pog.svg/9px-Red_pog.svg.png 1.5x, //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/ 0c / Red_pog.svg / 12px-Red_pog.svg.png 2x "data-file-width =" 64 "data-file-height =" 64 "/> </div>
<div style=

Wallkill Valley Regional High School

 Die Wallkill Valley Regional High School befindet sich in New Jersey

 Die Wallkill Valley Regional High School "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0c/Red_pog .svg / 6px-Red_pog.svg.png "decoding =" async "title =" Regionales Wallkill-Tal-Gymnasium "width =" 6 "heig ht = "6" srcset = "// upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0c/Red_pog.svg/9px-Red_pog.svg.png 1.5x, //upload.wikimedia.org/wikipedia/ commons / thumb / 0 / 0c / Red_pog.svg / 12px-Red_pog.svg.png 2x "Datendateibreite =" 64 "Datendateibreite =" 64 "/> </div>
<div style=

Wallkill Valley Regional High School [19659098] Karte von New Jersey anzeigen

 Die Wallkill Valley Regional High School befindet sich in den USA.

 Die Wallkill Valley Regional High School "src =" http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0 /0c/Red_pog.svg/6px-Red_pog.svg.png "decoding =" async "title =" Regionales Wallkill-Tal-Gymnasium "width =" 6 "height =" 6 "srcset =" // upload.wikimedia.org/ wikipedia / commons / thumb / 0 / 0c / Red_pog.svg / 9px-Red_pog.svg.png 1.5x, //upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0c/Red_pog.svg/12px-Red_pog. svg.png 2x "data-file-width =" 64 "data-file-height =" 64 "/> </div>
<div style=

Regionales Gymnasium Wallkill Valley

Information
Typ Öffentliches Gymnasium [19659020] Gegründet 1982
Auftraggeber David Carr
Asst. Auftraggeber Taryn Benacquista
William Connors
Vito Morgese
Sorten 9-12
Farbe (n) Schwarz
Silber und
weiß
Leichtathletikkonferenz Northwest Jersey Athletic Conference
Teamname Rangers [3]
Jahrbuch Horizonte 19659128] Die Wallkill Valley Regional High School ist eine vierjährige öffentliche Oberschule und ein regionaler Schulbezirk, die Schüler der neunten bis zwölften Klasse aus vier Gemeinden im Sussex County, New Jersey, USA, unterrichtet. Die Schule befindet sich in Hardyston Township, ungefähr 64 km nordwestlich von New York City.

Der Bezirk umfasst vier Gemeinden: Franklin Borough, Hamburg Borough, Hardyston Township und Ogdensburg Borough. [4] Jede dieser Gemeinden unterstützt ihren eigenen unabhängigen K-8-Grundschulbezirk. Die Gesamtbevölkerung der Wahlbezirke beträgt ca. 14.000. Die Gesamtfläche aller Bezirke beträgt 111 km².

Im Schuljahr 2015/16 waren an der Schule 673 Schüler und 57,1 Klassenlehrer (auf FTE-Basis) eingeschrieben, bei einem Schüler-Lehrer-Verhältnis von 11,8: 1. 96 Schüler (14,3% der Einschreibung) hatten Anspruch auf ein kostenloses Mittagessen und 15 (2,2% der Schüler) auf ein preisgünstiges Mittagessen. [1]

Die Schule hat vier stellvertretende Schulleiter und 70 zertifizierte Voll- und Teilzeitfakultätsmitglieder, von denen 64% einen Master-Abschluss haben.

Der Distrikt wird vom New Jersey Department of Education als Distriktfaktorgruppe "DE" eingestuft, die fünfthöchste von acht Gruppierungen. Bezirksfaktorgruppen organisieren Bezirke landesweit, um Vergleiche nach gemeinsamen sozioökonomischen Merkmalen der lokalen Bezirke zu ermöglichen. Vom niedrigsten bis zum höchsten sozioökonomischen Status sind die Kategorien A, B, CD, DE, FG, GH, I und J. [5]

Lehrangebot Bearbeiten

Wallkills Studienprogramm bietet eine breite Palette von Kursen auf fünf Unterrichtsebenen. Die Niveaus sind Ehrungen oder fortgeschrittene Platzierung, akademisches, allgemeines, grundlegendes und Hilfsmittelzentrum. Die Unterrichtsbereiche umfassen Kunst, Wirtschaft, Englisch, Fremdsprache, Hauswirtschaft, industrielle Künste, Mathematik, Musik, Informatik, Leibeserziehung, Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften. Advanced Placement (AP) -Kurse werden in den Sprachen AP English Language and Composition, AP English Literature and Composition, AP Geschichte der Vereinigten Staaten, AP Biologie, AP Chemie, AP Kunstgeschichte, AP Informatik und AP Calculus angeboten. Die Schüler können auch AP-Tests ablegen, selbst wenn die Klasse nicht angeboten wird. Für Studienleistungen stehen mehrere Kurse zur Verfügung. Sie basieren auf dem Lehrplan des Sussex County Community College.

Auszeichnungen, Anerkennungen und Rankings

Die Schule war die 184. öffentliche Highschool in New Jersey von 339 Schulen im Bundesstaat in New Jersey Monthly ] Die Titelgeschichte des Magazins vom September 2014 über die "Top Public High Schools" des Bundesstaates unter Verwendung einer neuen Ranking-Methode. [6] Die Schule wurde im Jahr 2012 auf Platz 125 im Bundesstaat 328 gewählt, nachdem sie 2010 auf Platz 195 von 322 Schulen gewählt worden war gelistet. [7] Die Zeitschrift belegte 2008 den 189. Platz von 316 Schulen. [8] In der September-Ausgabe 2006 des Magazins, in der 316 Schulen im ganzen Staat befragt wurden. [9]

Im Schuljahr 2013/14 belegte die Wallkill Valley Regional High School in der SAT-Wertung den dritten Platz in Sussex County unter neun anderen öffentlichen Gymnasien. [10]

Den Schülern des Wallkill Valley stehen 21 verschiedene sportliche Aktivitäten zur Verfügung. Bei vielen dieser Aktivitäten gibt es drei Beteiligungsstufen, darunter Studienanfänger, Junior-Varsity und Varsity. Verschiedene nicht-sportliche Aktivitäten sind ebenfalls verfügbar und manchmal sind in jedem Bereich Führungspositionen verfügbar. Einige Beispiele sind Mock Trial, Student Council, Math League, Environmental Club und Future Business Leaders of America (FBLA).

Leichtathletik

Die regionalen High School Rangers von Wallkill Valley [3] nehmen an der Northwest Jersey Athletic Conference teil, nachdem die Sportligen im Norden von New Jersey neu organisiert wurden Jersey State Interscholastic Athletic Association (NJSIAA). [11] Mit 506 Schülern in den Klassen 10-12 wurde die Schule von der NJSIAA für das Schuljahr 2015-16 als North I, Group II für die meisten sportlichen Wettkampfzwecke, einschließlich Schulen, eingestuft mit einer Einschreibung von 495 bis 762 Schülern in diesem Klassenbereich. [12] Die Schule hatte an der Sussex County Interscholastic League teilgenommen, bis der SCIL 2009 aufgelöst wurde. [13] Der Athletic Director ist Daryl Jones.

Das Wallkill Valley teilt sich kooperative Sportteams im Eishockey und im Schwimmen für Jungen und Mädchen mit der High Point Regional High School als Gastschule / Lead-Agentur, gemäß einer Vereinbarung, die zwischen 2017 und 18 läuft. [14]

Folgende Sportarten werden von der Schule angeboten: [3]

  • Fußball (Jungen)
  • Fußball (Jungen und Mädchen)
  • Feldhockey (Mädchen)
  • Cheerleading (Ganzjährig)
  • Tennis (Jungen & Mädchen)
  • Basketball (Jungen & Mädchen)
  • Wrestling (Jungen)
  • Baseball (Jungen)
  • Softball (Mädchen)
  • Golf (Co -ed)
  • Bowling (Co-ed)
  • Schwimmen (Co-ed)
  • Skiteam (Co-ed)
  • Indoor-Piste (Co-ed)
  • Outdoor-Piste (Co-ed )

Die Feldhockeymannschaft gewann 1982-1984 die staatliche Meisterschaft der Gruppe I in Nordirland und gewann 1988, 1991, 1992 und 2006 den Titel der Gruppe II in Nordirland. [15] 19659129] Das Wrestling-Team gewann das North I, Group II Team Die Sektionale Meisterschaft 1987-1989. [16]

Die Fußballmannschaft gewann 1994 die Sektionale Meisterschaft der Gruppe II des Nordens. [17]

Administration Bearbeiten ]

Kernmitglieder der Schul- / Bezirksverwaltung sind: [18][19][20]

Zentrale Bearbeiten

  • David Carr, Superintendent / Schulleiter
  • Joseph P. Hurley Jr., Business Administrator / Board Secretary

Schulverwaltung Bearbeiten

  • Taryn Benacquista – stellvertretender Schulleiter
  • Adam Vasquez – stellvertretender Schulleiter
  • Vito Morgese – stellvertretender Schulleiter

Referenzen [ bearbeiten ]

  1. ^ a b c d Schuldaten für die Wallkill Valley Regional High School, Nationales Zentrum für Bildungsstatistik. Zugriff am 12. Februar 2018.
  2. ^ Leitfaden für Steuerzahler für Bildungsausgaben April 2013, Bildungsministerium von New Jersey. Zugriff am 15. April 2013.
  3. ^ a b c Wallkill Valley Regional High School, New Jersey State Interscholastic Athletic Association. Zugriff am 11. Februar 2016.
  4. ^ Jennings, Rob. "Wallkill Valley-Absolvent zum Superintendent / Schulleiter ernannt", New Jersey Herald 26. August 2015. Zugriff auf den 28. Oktober 2017. "Die Wallkill Valley Regional High School nimmt Schüler aus Hamburg, Hardyston, Ogdensburg und Franklin auf." 19659202] ^ NJ Department of Education-Bezirksfaktorgruppen (DFG) für Schulbezirke, New Jersey Department of Education. Zugriff am 25. November 2014.
  5. ^ Mitarbeiter. "Top Schools Alphabetical List 2014", New Jersey Monthly 2. September 2014. Zugriff 5. September 2014.
  6. ^ Mitarbeiter. "Die besten New Jersey High Schools: Alphabetisch", New Jersey Monthly 16. August 2012. Zugriff auf den 3. September 2012.
  7. ^ Mitarbeiter. "2010 Top High Schools", New Jersey Monthly 16. August 2010. Zugriff 16. März 2011.
  8. ^ "Top New Jersey High Schools 2008: Nach Rang", New Jersey Monthly September 2008, veröffentlicht am 7. August 2008. Abgerufen am 19. August 2008.
  9. ^ http://www.state.nj.us/education/pr/1314/37/375435060 .pdf
  10. ^ Liga- und Konferenzverbände 2016-2017, New Jersey State Interscholastic Athletic Association. Zugriff am 10. Januar 2017.
  11. ^ Allgemeine öffentliche Schulklassifikationen 2015-2016, New Jersey State Interscholastic Athletic Association, Stand 15. Dezember 2015. Zugriff am 12. Dezember 2016.
  12. ^ Homepage , Sussex County Interscholastic League, gesichert durch das Internet Archive, Stand: 4. Februar 2012. Zugriff: 25. November 2014.
  13. ^ NJSIAA 2017 – 2019 Genossenschaftliche Sportprogramme, New Jersey State Interscholastic Athletic Association. Zugriff am 12. Februar 2018.
  14. ^ Geschichte der NJSIAA Field Hockey Championships, New Jersey State Interscholastic Athletic Association. Zugriff am 11. Februar 2016.
  15. ^ Geschichte der NJSIAA-Mannschaftsmeisterschaften, New Jersey State Interscholastic Athletic Association. Zugriff am 11. Februar 2016.
  16. ^ Goldberg, Jeff. NJSIAA Fußball-Playoff-Meister, New Jersey State Interscholastic Athletic Association. Zugriff auf den 19. November 2015.
  17. ^ Schul- und Community-Profil, Wallkill Valley Regional High School. Zugriff auf den 11. Februar 2016.
  18. ^ Board of Education, Regional High School in Wallkill Valley. Zugriff auf den 11. Februar 2016.
  19. ^ New Jersey-Schulverzeichnis für Sussex County, New Jersey Department of Education. Zugriff am 29. Dezember 2016.

Externe Links [ Bearbeiten ]


Leah Applebaum – Enzyklopädie

Leah Applebaum ist eine US-amerikanische Synchronsprecherin und Broadway-Schauspielerin. Am bekanntesten ist sie als die Stimme von Nanami Kiryu von Revolutionary Girl Utena [1][2][3] und Erika, der Grass Type Gym Leader aus der international gefeierten Pokémon-Serie. [4][5]

Applebaum kam als Sprecherin bei einer Broadway-Sketch-Komödie namens My zum Einsatz Gedanken Hier in New York, als sie einen Anruf von einem Casting-Regisseur erhielt, der für das mit dem Hugo Award ausgezeichnete Sci-Fi Channel-Programm Think Like a Dinosaur wirkte. Applebaum bekam die Hauptrolle von Kamala Shastri, was dazu führte, dass sie als Reporterin in The Signal Man besetzt wurde, das von der ursprünglichen Geschichte von Charles Dickens übernommen wurde. Die Aufmerksamkeit, die Applebaum durch ihre Arbeit im Science-Fiction-Kanal erhielt, brachte ihr schließlich die Hauptrolle von Nanami Kiryu von Revolutionary Girl Utena und Erika aus der sehr beliebten Pokémon-Serie ein. Laut dem Interview mit Dogasus Rucksack enthüllte Applebaum, dass ihre Nanami-Stimme von Buffy, einer Hauptfigur aus der Family Affair-Fernsehserie, inspiriert war. [5]

Sprachrollen Bearbeiten

Anime [19659005] [ bearbeiten

Internetradio [ bearbeiten

bearbeiten bearbeiten

  1. ^ ] Nishiyama, Akihiko; Date, Hayato; Sakurai, Hiroaki; Sakurabi, Katsushi; Koshi, Shigeo, Revolutionäres Mädchen Utena: Schwarz Software-Skulpturen abgerufen 30.12.2016
  2. ^ Nishiyama, Akihiko; Date, Hayato; Sakurai, Hiroaki; Sakurabi, Katsushi; Koshi, Shigeo (2003-05-13), Revolutionäres Mädchen Utena – Der Anfang vom Ende Software-Skulpturen abgerufen 30.12.2016
  3. ^ Tekaneda @anime! – animecentral ". www.tekaneda.com . Abgerufen 2017-01-01 .
  4. ^ Apps, Amino. "Im Rampenlicht: Erika!". Pokémon | aminoapps.com . Abgerufen 30.12.2016 .
  5. ^ a b Dogasu. "Leah Applebaum Interview". dogasu.bulbagarden.net . Abgerufen 2016-12-30 .

Externe Links Bearbeiten

Zeit in Malaysia – Enzyklopädie

Malaysische Standardzeit ( MST ; Malaiisch: Waktu Piawai Malaysia WPM oder Malaysische Zeit ( ] MYT ) ist eine Standardzeit, die in Malaysia verwendet wird. Es ist 8 Stunden vor Greenwich Mean Time und Coordinated Universal Time. Die lokale Durchschnittszeit in Kuala Lumpur war ursprünglich UTC + 06: 46: 46. Die malaysische Halbinsel nutzte diese lokale Durchschnittszeit bis zum 1. Januar 1901, als sie auf Singapur UTC + 06: 55: 25 umstellte. Zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung Malaysias am 16. September 1963 war es als British Malayan Standard Time bekannt, was UTC + 07: 30 Stunden vor Greenwich Mean Time war. Um 23:30 Uhr Ortszeit vom 31. Dezember 1981 stellten die Menschen auf der malaysischen Halbinsel ihre Uhren und Armbanduhren um 30 Minuten auf 00:00 Uhr Ortszeit vom 1. Januar 1982 ein, um der Zeit in Ostmalaysia (UTC +) zu entsprechen 08:00 SGT (Singapur) wie folgt bisher gleich weiter.

Geschichte

Bearbeiten

Zeit auf der malaysischen Halbinsel Bearbeiten

Zeit in Ost-Malaysia Bearbeiten ]

  • Vor dem 1. Januar 1901 wurde an Standorten in Britisch-Malaya mit einem astronomischen Observatorium die lokale Durchschnittszeit basierend auf der geografischen Position des Observatoriums festgelegt. Penang, Malakka und Singapur hatten jeweils eigene Observatorien. Daher hatten die drei Straits Settlements ihre jeweilige lokale Durchschnittszeit mit Protokollunterschieden zwischen den drei Standorten.
  • 1901 – Am 1. Januar 1901 wurde die Singapore Local Mean Time (Mittlere Singapur-Zeit) von Straits Settlements und Federated Malay übernommen Staaten als Standardzeit. Dies wurde eingeführt, weil Eisenbahn-, Post- und Telegrafendienste immer häufiger werden und eine einheitliche Standardzeit Planungsprobleme erleichtert. Singapur wurde gewählt, weil es damals das Verwaltungszentrum der SS und des FMS war.
  • 1905 – Am 1. Juni 1905 wurde die mittlere Zeit des 105. Meridians von Straits Settlements und Federated Malay States als neue Standardzeit festgelegt. Diese Entscheidung wurde bereits im Februar 1904 getroffen. Die mittlere Zeit des 105. Meridians ist UTC + 07: 00 Stunden vor der mittleren Greenwich-Zeit (die lokale mittlere Zeit über dem Greenwich Royal Observatory in der Nähe von London). Diese Standardzeit trat in Kraft, als der Zeitball auf Fort Canning, Singapur, fertiggestellt und am selben Tag in Betrieb genommen wurde. 1920 – 1920 wurde im Gesetzgebungsrat für Straßensiedlungen ein Gesetzesentwurf zur Einführung der Sommerzeit eingeführt Zeit genau wie im Vereinigten Königreich. Die vorgeschlagene Zeit war 30 Minuten vor der mittleren Zeit des 105. Meridians Ost, d. H. UTC + 07: 30 Stunden vor der mittleren Greenwich-Zeit. Der Grund für diesen Vorschlag war, den Arbeitern nach der Arbeit mehr Freizeit zu ermöglichen. Dieser Gesetzesentwurf wurde nach der ersten Lesung fallengelassen.
  • 1932 – 12 Jahre nach der Einführung des Gesetzes zur Sommerzeit im Jahr 1920 wurde derselbe Gesetzesentwurf dem Legislativrat erneut vorgelegt. Einer der ursprünglichen Gründe, die Rechnung von 1920 fallen zu lassen, war das Argument, dass 30 Minuten zu viel Veränderung seien. Daher wurde die vorgeschlagene Verschiebung 1932 um 10 Minuten bis auf 20 Minuten vor der mittleren Zeit des 105. Meridians verringert. Dies war ein Kompromiss, der von den übervorsichtigen Mitgliedern des Legislativrates als akzeptabler empfunden wurde. Nach zwei Diskussionsrunden wurde dieser Gesetzentwurf verabschiedet und wurde zur Verordnung Nr. 21 von 1932. Der Kurztitel lautete Sommerzeitverordnung von 1932. Diese sollte am ersten Januar 1933 in Kraft treten und im Laufe des Jahres in Kraft treten 1933.
  • 1933 – 1. Januar 1933, am Neujahrstag trat die Sommerzeitverordnung in Kraft. Diese Verordnung in der verabschiedeten Fassung galt nur für das Jahr 1933. Die Sommerzeit war 20 Minuten schneller als die Standardzeit, dh UTC + 07: 20 Stunden vor der Greenwich Mean Time.
  • 1934–1935 – Für die Jahre 1934 und 1935 wurde die Sommerzeitverordnung von 1932 über beide Jahre verlängert gazette notification.
  • 1935 – 1935 wurde die Sommerzeitverordnung 1932 durch die Verordnung Nr. 5 von 1935 – Die Sommerzeitverordnung (Änderung) von 1935 – geändert. Die Jahresgrenze 1933 wurde aufgehoben. die Verordnung dauerhaft in Kraft zu setzen, ohne dass der Gouverneur Verlängerungen erklären muss. Die Zeit von UTC + 07: 20 Stunden vor der Greenwich Mean Time wurde mit dieser Änderung zur permanenten Standardzeit. Die Vermessungsabteilung des Jahresberichts von 1935 riet den Lesern, ihre Uhren für das Jahr 1936 angemessen um 20 Minuten einzustellen.
  • 1936 – Die Sommerzeitverordnung wurde in der Ausgabe der Straits Settlements-Gesetze von 1936 zu Kapitel 170 .
  • 1941 – 1941 wurde die Sommerzeitverordnung durch die Verordnung 33 von 1941 erneut geändert. Die Sommerzeit würde künftig 30 Minuten vor der mittleren Zeit des 105. Meridians liegen (10 Minuten mehr als die ursprüngliche Sommerzeit) ), dh UTC + 07: 30 Stunden vor der Greenwich Mean Time. Dies trat am 1. September 1941 in Kraft. Dies war die ursprüngliche Sommerzeit, die 1920 vorgeschlagen wurde, und stieß dann auf viel Widerstand.
  • 1942 – Nach der japanischen Invasion in Malaya besetzten die Japaner am 16. Februar 1942 formell das britische Malaya. Die britische malaiische Zeit wurde um 1 Stunde und 30 Minuten vorverlegt, um der Tokyo Standard Time (UTC + 09: 00 Stunden vor Greenwich Mean Time) zu entsprechen.
  • [1945-12September1945JapanerkapituliertenoffiziellinSingapurBritisch-malaiischeZeitzurückgesetztauf" Pre-Invasion " -Standard: UTC + 07: 30 Stunden vor Greenwich Mean Time. Die genauen Daten für die Umstellung von und nach Tokyo Standard Time sind noch nicht bekannt. Die hier angegebenen Daten basieren auf fundierten Spekulationen.

Standardisierung der Zeit in Malaysia

Die malaysische Regierung erklärte, die Menschen in West-Malaysia (Halbinsel) würden ihre Uhren nach vorne stellen um 30 Minuten, um der in Ost-Malaysia üblichen Zeit (UTC + 08: 00 Uhr und UTC + 08: 00 Uhr vor Greenwich Mean Time) am 31. Dezember 1981 zu entsprechen. Viele empfanden dies jedoch als umständlich, wie die meisten anderen Die Bevölkerung (ca. 80%) lebt eher auf der Halbinsel Malaysia als in Ost-Malaysia (auf Borneo). Die Zeit wurde am 1. Januar 1982 um 6:00 Uhr (alte Zeit) auf 6:30 Uhr (neue Zeit) umgestellt.

Zeitnehmer

Am 1. Januar 1990 ernannte das malaysische Kabinett das National Metrology Laboratory (Sirim) zum offiziellen Zeitnehmer Malaysias. Die malaysische Standardzeit wird von fünf Atomuhren abgeleitet, die von Sirim gewartet werden.

IANA-Zeitzonendatenbank [ Bearbeiten

Die IANA-Zeitzonendatenbank enthält zwei Zonen für Malaysia in der Datei zone.tab:

Referenzen [ bearbeiten ]

Externe Links [ bearbeiten ]


Edward Lawrence Logan – Enzyklopädie

Edward Lawrence Logan (20. Januar 1875 – 6. Juli 1939) war ein US-amerikanischer Anwalt, Richter, Militäroffizier und Politiker aus Boston, Massachusetts. Noch während seiner Studienzeit trat Logan während des Spanisch-Amerikanischen Krieges in die 9. Infanterie von Massachusetts ein. Nach seiner Rückkehr nach Boston kandidierte er 1899 erfolgreich für einen Sitz im Bostoner Stadtrat und gewann anschließend die Wahl zum Abgeordneten und später zum Senator des Staates Massachusetts. Nach dem Ersten Weltkrieg stieg er in den Rang eines Generalmajors auf und erhielt das Kommando der 26. Infanteriedivision der US-Armee. Logan war maßgeblich an der Reorganisation dieser Einheit nach dem Ersten Weltkrieg beteiligt, ebenso wie an der Massachusetts National Guard. Er war später Leiter der Abteilung Massachusetts der American Legion.

Der internationale Flughafen von General Edward Lawrence Logan, ein internationaler Flughafen im Bostoner Stadtteil East Boston, ist nach ihm benannt.

Biografie

Frühere Jahre

Edward Lawrence Logan wurde am 20. Januar 1875 in South Boston, Massachusetts, geboren an Lawrence J. Logan und seine Frau Catherine M. O'Connor Logan, eine Militärfamilie. [1]

Er besuchte die Boston Latin School, bevor er sich am Harvard College einschrieb. [1]

Politische Karriere [ ]

Logans Porträt als Staatsvertreter während seiner Zeit im Komitee für Metropolen, 1902

1897 trat Logan noch in der Schule in das 9. Infanterieregiment ein der Massachusetts Volunteer Militia als Sergeant Major und diente in dieser Einheit für die Dauer des Spanisch-Amerikanischen Krieges. [1] Er kehrte im Herbst 1898 zurück und schrieb sich an der Harvard Law School ein, und während noch ein Student dort gewählt wurde von 75 Mitgliedern des Boston Common Council, in denen er von 1899 bis 1900 tätig war. [1]

Nach seinem Abschluss im Jahr 1900 kandidierte Logan für die Wahl in das Repräsentantenhaus von Massachusetts, gewann einen Sitz in diesem Gremium und war von 1901 bis 1902 im Amt. [1] Er zog sich am Ende seines Amtes zurück und trat in die Rechtsanwaltskanzlei in Boston ein, wo er mehr als ein Jahrzehnt bleiben würde. [1]

Logan blieb politisch veranlagt und wurde im November 1905 als Senator des demokratischen Staates gewählt und vertrat eine Bezirk in Südboston. [1] Er diente 1906 im Senat, während er sich im Herbst desselben Jahres erfolglos für die demokratischen Vorwahlen zum Kongress der Vereinigten Staaten bewarb. [1]

Im Jahr 1907 wurde Logan vom republikanischen Gouverneur Curtis Guild Jr. [1]

Militärkarriere

Colonel Logan als Associate Justice des Amtsgerichts für den Bezirk Südboston angezapft (zweiter von links) und Mitarbeiter, weiter der Weg zur Westfront, März 1918

Obwohl sich Logan 1899 aus der Miliz des Staates Massachusetts zurückzog, trat er 1901 wieder in den Rang eines 2. Leutnants des 9. Infanterieregiments ein. [1] Er diente während des gesamten Jahrzehnts in dieser Einheit und gewann mehrere Beförderungen, die in den Rang eines Kapitäns endeten. [1] Im Februar 1911 wurde er zum Major befördert und im Mai 1912 zum Oberst des 9. Regiments von Massachusetts. [1]

Im März 1917 wurde Logans Einheit mobilisiert, um Einrichtungen im Vorgriff auf die Kriegserklärung der USA an Deutschland zu bewachen. Nach einigen Monaten Wachdienst wurde das 9. zum 101. Infanterieregiment umbenannt und der 26. Infanteriedivision zugeordnet, die von den Nationalgarden der Neuenglandstaaten organisiert wurde. Logan begleitete seine Truppen nach Frankreich im Kommando des 101..

Im April 1919 wurde das Regiment aus dem aktiven Dienst entlassen und Logan überwachte seine Umorganisation in die Massachusetts National Guard. Im Januar 1921 wurde Logan zum Brigadegeneral befördert und übernahm das Kommando über die 1. Infanterie-Brigade. Im März 1923 wurde er zum Generalmajor befördert und erhielt das Kommando der 26. Division. General Logan war als erster Befehlshaber der Nachkriegszeit für die Umstrukturierung und Ausbildung der Division als vollständige Einheit in Massachusetts verantwortlich.

Leben nach dem Krieg

Während des restlichen Lebens erlangte Logan als Anwalt der Veteranen als Staatskommandeur der amerikanischen Legion und Präsident des Nationalen Ansehen Guard Association der Vereinigten Staaten. Er zog sich 1938 aus der Garde zurück.

Tod und Vermächtnis

Edward Lawrence Logan starb am 6. Juli 1939 in Boston. Er war zum Zeitpunkt seines Todes 64 Jahre alt.

1943 wurde der Flughafen Boston / Jeffery Field zu Ehren von Logan in Flughafen General Edward Lawrence Logan umbenannt. Obwohl Logan kein Flieger war, setzte er sich intensiv für Vorteile für Veteranen ein, um auch die Hochrisikogruppe der Piloten einzubeziehen.

Eine Statue von General Logan von Joseph Coletti wurde 1956 in einer öffentlichen Zeremonie am Flughafeneingang enthüllt. Sie wurde mehrmals verlegt, um dem Wachstum des Flughafens Rechnung zu tragen.

Weiterführende Literatur [ Bearbeiten ]

Externe Links [ Bearbeiten ]

Heinrich von Schultheiß – Enzyklopädie

Heinrich von Schultheiß (* 1580 in Scharmede bei Salzkotten im Fürstbistum Paderborn; † 1646 vermutlich in Arnsberg) war ein Hexenkommissar im Herzogtum Westfalen. Er war maßgeblich an der westfälischen Hexenverfolgung beteiligt. Bekannt wurde er aber als Hexentheoretiker vor allem durch Streitschriften zur Verteidigung der Hexenprozesse.

Wenn es richtig ist, dass Schultheiß Sohn eines Heinrich Schulte aus Scharmede im damaligen Fürstbistum Paderborn war, stammte er aus einer begüterten großbäuerlichen Familie. Vater Heinrich war zudem als Amtmann Vertreter der Obrigkeit und stand in Beziehung zum geistlichen und weltlichen Adel des Territoriums. Der junge Heinrich wuchs in einer Zeit auf, als die Gegenreformation unter Bischof Dietrich von Fürstenberg (1585-1618) im Hochstift ihren Höhepunkt erreichte. Unter ihm übernahmen die Jesuiten die Domschule, die auch Heinrich besuchte. Inwieweit diese für seine Haltung in der Hexenfrage prägend waren, ist unklar. Für seine spätere Entwicklung bemerkenswert ist allerdings, dass bereits sein Vater 1597 an einem Hexenprozess als Schöffe beteiligt war, bei dem zwölf Frauen verurteilt und hingerichtet wurden. Wenn auch vergebens, wurde der Vater von einem Sohn einer Verurteilten wegen Rechtsbeugung vor dem Reichskammergericht verklagt. Prägend dürfte auch der Verfolgungseifer von Bischof Dietrich im Paderborner Land und dessen Bruder Kaspar von Fürstenberg als Landdrost im Herzogtum Westfalen gewesen sein.

Neben der väterlichen Unterstützung erlaubte ihm eine kleine geistliche Pfründe ein Studium der Jurisprudenz in Köln und Würzburg. Seine juristischen Lehrer ließen keinen Zweifel an der Notwendigkeit der Hexenverfolgung auf Basis des Malleus Maleficarum, plädierten dabei aber für die Zuständigkeit weltlicher Gerichte. Schultheiß schloss sein Studium mit dem Grad eines Doktors ab. Er gab seine geistlichen Pfründe auf und trat als weltlicher Fachmann für das römische Recht in die Dienste des Mainzer Erzbischofs Johann Schweikhard von Kronberg. Er heiratete mit Adelheid Kemp eine Verwandte des kurkölnischen Kanzlers Dr. Johann Kemp. Wohl nicht zuletzt diese Verwandtschaft trug zum Wechsel in die Dienste der Kölner Kurfürsten bei.

Wohnhaus des Hexenrichters Schultheiß in Arnsberg

Um 1610 wurde Schultheiß zunächst Kommissar am Hofgericht in Köln und kam um 1614 nach Arnsberg in das Herzogtum Westfalen. Dort war er zunächst kurfürstlicher Rat und „advocatus fisci“ (d. h. Vertreter des Fiskus in Prozessen mit den Untertanen). Damit war er ein Mitglied der kurfürstlichen Zentralverwaltung und hatte gute Beziehungen sowohl zu seinen Vorgesetzten, den Landdrosten Kaspar und Friedrich von Fürstenberg. Auch sein Verhältnis gegenüber Ferdinand Erzbischof von Köln war vertrauensvoll.

Der Bonner Hof und die kurfürstlichen Beamten im Herzogtum waren im Zuge der Staatsbildung der frühen Neuzeit bestrebt, die Rechte des (fernen) Kurfürsten gegen die Landstände durchzusetzen. Wenngleich diese Bemühungen im Wesentlichen nur begrenzten Erfolg hatten, ist dieser berufliche Hintergrund doch bezeichnend. Das Phänomen der Hexenprozesse im 17. Jahrhundert war eben kein Relikt des Mittelalters, sondern vielmehr in gewissem Sinn Teil des frühneuzeitlichen Modernisierungsprozesses und des konfessionellen Zeitalters. Gerade auch bei Schultheiß sind Bekämpfung des „Hexenunwesen“ und Kampf gegen den Protestantismus nur schwerlich zu trennen.

Als Hexenprozesskommissar leitete Schultheiß 1616 die Hexenprozesse in Hirschberg, 1621 in Arnsberg und war 1628 in dieser Funktion im Gogericht Erwitte tätig. Die letzten Prozesse, die man ihm zuschreiben kann, fanden 1643 in Werl statt. Formal waren die Hexenkommissare nur Berater der Gerichte, haben aber faktisch eine richterliche Funktion inne. Schultheiß hat die für eine Verurteilung nötigen Geständnisse durch Suggestivfragen und durch Folter erzielt. Es kam mehrfach vor, dass Angeklagte die Folter überstanden und freigelassen werden mussten. Aber häufig wurden sie dann bei folgenden Prozessen erneut verhaftet, starben unter der Folter oder wurden verurteilt.[1]

Daneben war er 1623 an Verfahren gegen Hochverrat im Bistum Paderborn beteiligt und war auch in diesem Zusammenhang für verschiedene Todesurteile und die Hinrichtung von Unterstützern des evangelischen Heerführers Christian von Braunschweig verantwortlich. Die Tätigkeit von Schultheiß als Hexenjäger fiel in den 1630er Jahren mit dem Höhepunkt der Hexenverfolgungen überhaupt zusammen. Nach Angaben von Decker fallen allein in die Jahre 1628 bis 1631 im Herzogtum Westfalen über 600 Hinrichtungen. Nachweislich war Schultheiß dabei an Prozessen in Anröchte, Oestereiden, Erwitte und in Arnsberg beteiligt.

Neben den zahlreichen weitgehend unbekannten Verurteilten fiel dem Hexenrichter mit Henneke von Essen auch ein Kollege in den Diensten des Kurstaates und mehrfacher Bürgermeister der Residenzstadt Arnsberg zum Opfer.

Zum Dank für seine geleisteten Dienste erhob der Kurfürst Schultheiß in den frühen 1630er Jahren in den Adelsstand. Damit hatte er eine bemerkenswert moderne Karriere hinter sich. Obwohl sein Vater wirtschaftlich Großgrundbesitzer war, blieb dieser rechtlich doch Eigenhöriger. Sein Sohn schaffte durch Bildung und Protektion dagegen den Aufstieg nicht nur ins Bildungsbürgertum, sondern sogar in den Adel. Auch sein Lebensstil bewegte sich wenig eindeutig zwischen den Ständen. Einerseits spricht der systematische Erwerb von Landbesitz und der Bau eines „Lusthauses“ im Dickenbruch bei Arnsberg für den Versuch, einen adeligen Lebensstil zu kopieren. Auf der anderen Seite ist der Kauf eines Sägewerks Beleg für einen ausgeprägten bürgerlichen Erwerbstrieb. In der Stadt Arnsberg bewohnte Schultheiß ein Haus direkt am Marktplatz und unmittelbar in der Nähe des Rathauses. Ob der volkstümliche Name „Himmelspförtner Haus“ sich auf die Tätigkeit von Schultheiß als Richter in Hexenprozessen bezieht, ist freilich umstritten. Das „Himmelspförtner Haus“ ist ein Haus auf dem Grundstück der späteren Gastwirtschaft Zur Krim.

Den weiteren Aufstieg verhinderte der Vormarsch protestantischer Truppen im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges. Bereits 1633 musste Schultheiß nach Köln fliehen, wo er auch seine Schrift über Hexenprozesse (s. u.) drucken ließ. Nach seiner Rückkehr ins Herzogtum Westfalen war er im Jahr 1643 an den „Zaubereiprozessen“ in Werl beteiligt.

In den Hexenverfahren spielte er eine verhängnisvolle Rolle, weil er kein Erbarmen mit den Opfern zeigte. Das Verfahren von Schultheiß entsprach dabei dem damals üblichen Vorgehen. Aufgrund von Denunziationen erfolgten Verhaftung, Folter, Geständnis und Urteil. Gestorben ist er wohl im Jahr 1646 in Arnsberg.

Unterthänige Klage, S. 246

Schultheiß ist heute vor allem berüchtigt durch sein Buch „Außführliche Instruction Wie in Inquisition Sachen des grewlichen Lasters der Zauberey…zu procediren“ von 1634. Dieses Buch hatte mit etwa 500 Seiten einen durchaus beachtlichen Umfang. Allerdings handelte es sich weniger um ein wissenschaftlich-juristisches Werk im engeren Sinne, sondern um eine Schrift, die sich vornehmlich an den Adel in seiner Eigenschaft als Inhaber der Patrimonialgerichtsbarkeit richtete. Dafür sprechen sowohl die deutsche Sprache wie auch die Dialogform der Schrift. Auch inhaltlich war es nur teilweise eine Anleitung, wie ein Hexenprozess zu führen sei. Daneben spielte auch die Rechtfertigung des eigenen Vorgehens, etwa im Fall des Bürgermeisters von Essen, im Herzogtum Westfalen und dem Hochstift Paderborn eine wichtige Rolle.

Bemerkenswerterweise ging Schultheiß nur indirekt auf den ebenfalls eng mit Paderborn verbundenen Zeitgenossen Friedrich Spee von Langenfeld und seine gegen die Hexenprozesse gerichtete Streitschrift „Cautio criminalis, seu de processibus contra Sagas Liber“ ein.

Inwieweit die Schrift von Schultheiß tatsächlich Einfluss hatte, ist unbekannt, da nicht klar ist, in welcher Auflage sie erschienen war. Heute existieren noch fünf Exemplare. Auch war sein Buch bei den Zeitgenossen nicht unumstritten. Vielmehr haben sie vielfach das Werk negativ beurteilt.

Das Buch Hochnötige Unterthanige Wemütige Klage Der Frommen Unschültigen des Amsterdamer Kaufmanns Hermann Löher von 1676 gibt z. B. auf S. 246 ein Verhör des damaligen Hirschberger Richters Heinrich von Schultheiss von 1616 wieder, der eine Angeklagte, die Wintersche, verhört und dabei Antworten suggeriert. Mit dieser Angeklagten hat sich der Hirschberger Pfarrer Michael Stappert unterhalten und diese Aufzeichnungen gemacht.

Wie anachronistisch das Buch von Schultheiß offenbar war, zeigt die Distanzierung von Kurfürst Ferdinand von Köln, der selbst einer der Verantwortlichen für zahlreiche Hexenprozesse war. Geradezu katastrophal für den Autor fiel ein Gutachten seiner eigenen „Alma mater“ der Universität Köln aus. Darin hieß es unter anderem: Die Schrift von Schultheiß „fuße auf ungewissen Grundfesten, nämlich auf menschlichen Mutmaßungen, auf liederlichen, frevlerischen Nachdenken…“

  • Eine Außführliche Instruction Wie in Inquisition Sachen des grewlichen Lasters der Zauberey gegen Die Zaubere der Göttlichen Majestät und der Christenheit Feinde ohn gefahr der Unschuldigen zu procediren …, Köln 1634 (Digitalisat)
  • Rainer Decker: Der Arnsberger Hexen-Richter Dr. Heinrich von Schultheiß (ca. 1580–1646). In: Arnsberger Heimatblätter, Jg. 16 (1995), S. 22–35.
  • Peter Arnold Heuser/Rainer Decker: Die theologische Fakultät der Universität Köln und die Hexenverfolgung. Die Hexenprozess-Instruktion (1634) des Arnsberger Juristen Dr. Heinrich Schultheiß im Spiegel eines Fakultätsgutachtens von 1643. In: Westfälische Zeitschrift Bd. 164 2014 S. 171–219
  • Tanja Gawlich: Der Hexenkommissar Heinrich von Schultheiß und die Hexenverfolgungen im Herzogtum Westfalen. In: Harm Klueting (Hrsg.): Das kurkölnische Herzogtum Westfalen von den Anfängen der kölnischen Herrschaft im südlichen Westfalen bis zur Säkularisation 1803. Aschendorff, Münster 2009. ISBN 978-3-402-12827-5. S. 297–320.
  1. Gawlich, S. 310–314

Humanismus in Frankreich – Enzyklopädie

Der Humanismus in Frankreich fand seinen Weg von Italien, entwickelte sich jedoch erst im 16. Jahrhundert zu einer eigenständigen Bewegung.

Nach Beendigung des Hundertjährigen Krieges zwischen Frankreich und England begannen die geistigen Strömungen des Humanismus. Im Jahr 1464 komponierte Peter Raoul für den Herzog von Burgund eine Geschichte von Troja. Zu dieser Zeit betrachteten sich die Franzosen noch als Nachkommen von Hector. Mit Ausnahme von Paris beteiligte sich keine der französischen Universitäten an der Bewegung. Einzelne Schriftsteller und Druckereien in Paris, Lyon, Rouen und anderen Städten wurden ihre Zentren und Quellen. William Fichet und Robert Gaguin gelten normalerweise als die ersten französischen Humanisten. Fichet stellte in Paris "die Beredsamkeit Roms" vor und richtete an der Sorbonne eine Presse ein. Er korrespondierte mit Bessarion und hatte in seiner Bibliothek Bände von Petrarca, Guarino von Verona und anderen Italienern. Gaguin kopierte und korrigierte Suetonius 1468 und andere lateinische Autoren. Poggios Scherzbuch und einige von Vallas Schriften wurden ins Französische übersetzt. In der Regierungszeit von Ludwig XI., Der den Titel "der erste christliche König" trug, feierten französische Dichter seine Taten. Die Hommage an die Könige nahm zum Teil den Platz unter den literarischen Männern Frankreichs ein, den der Kult der Antike in Italien einnahm.

Das in Frankreich völlig vergessene Griechisch hatte seine ersten Lehrer in Gregory Tifernas, der 1458 nach Paris gelangte, John Lascaris, der mit Karl VIII. Zurückkehrte, und Hermonymus von Sparta, der Reuchlin und Budaeus hatte (verschiedentlich bekannt als William Budaeus (Englisch), Guillaume Budé (Französisch) und Guilielmus Budaeus (Latein) unter seinen Gelehrten. Den Anstoß zu den neuen Studien gab der Italiener Aleander, der später für seine Verbindung mit Martin Luther in Worms berühmt wurde. Er lehrte 1509 in Paris über Platon und gab ein lateinisch-griechisches Lexikon heraus . Sein Schüler Vatable veröffentlichte 1512 die griechische Grammatik von Chrysoloras. Budaeus, vielleicht der bedeutendste griechische Gelehrte seiner Zeit, gründete 1530 das Collège de France und veranlasste Franz I. schließlich, Unterricht in Hebräisch und Griechisch zu erteilen. Die Universität von Paris wurde Ende des 14. Jahrhunderts in einen schlechten Zustand versetzt, und Erasmus beklagte sich erbittert über das Essen, die Moral und die intellektuellen Standards des College von Montague, an dem er teilnahm. Budaeus drängte die Kombination des Studiums der Schriften mit dem Studium der Klassiker und rief aus dem Johannesevangelium: "Was ist es, wenn nicht das fast vollkommene Heiligtum der Wahrheit!"

Jacques Lefèvre d'Étaples studierte in Paris, Pavia, Padua und Köln und hielt sich längere oder kürzere Zeit in den größeren italienischen Städten auf. Er konnte Griechisch und etwas Hebräisch. Von 1492–1506 war er mit der Herausgabe der Werke von Aristoteles und Raymundus Lullus beschäftigt und wandte sich unter dem Schutz von Guillaume Briçonnet, Bischof von Meaux, der Theologie zu. Es war seine Absicht, die Sätze von Peter dem Lombardischen durch ein theologisches System auszugleichen, das nur das lehrt, was die Schrift lehrt. Im Jahr 1509 veröffentlichte er das Psalterum quintuplex eine Kombination von fünf lateinischen Versionen der Psalmen, einschließlich einer Revision und eines Kommentars von seiner eigenen Hand. 1512 gab er eine überarbeitete lateinische Übersetzung der Paulusbriefe mit Kommentaren heraus. In dieser Arbeit machte er die Autorität der Bibel und die Rechtfertigungslehre durch den Glauben geltend, ohne jedoch die weitreichende Bedeutung der letzteren Meinung zu würdigen. Drei Jahre nach dem Erscheinen von Luthers Neuem Testament erschien 1523 die französische Übersetzung von Lefevre. Sie wurde von der Vulgata angefertigt, ebenso wie seine Übersetzung des Alten Testaments von 1528. In den Jahren 1522 und 1525 erschienen seine Kommentare zu den vier Evangelien und den Katholiken Briefe. Ersteres wurde von der Sorbonne in den Index aufgenommen. Die Opposition gegen den freien Untersuchungsgeist und gegen die Reformation, die die Sorbonne auslöste und die das französische Königshaus übernahm, zwang ihn, nach Straßburg und dann zum liberalen Hof der Margarete von Angoulême zu fliehen.

Unter denjenigen, die mit Lefevre in Kontakt kamen, befanden sich Farel und Calvin, die Reformatoren von Genf. In der Zwischenzeit verfasste Clément Marot (1495–1544), der erste wahre Dichter der französischen Wiederbelebung, seine französische Fassung der Psalmen und von Ovids Metamorphosen . Die Psalmen wurden zum Vergnügen von französischen Fürsten und später zum Gottesdienst in Genf und von den Hugenotten gesungen. Als Calvin um 1520 in Bourges, Orléans und Paris Geistes- und Rechtswissenschaften studierte, hatte er für die Lehrer Cordier und L'Etoile die Kanonisten und für Melchior Wolmar den Lehrer für Griechisch, dessen Namen der zukünftige Reformer mit Dankbarkeit und Respekt aufzeichnet. Er widmete sich leidenschaftlich humanistischen Studien und sandte Erasmus eine Kopie seiner Arbeit über Senecas Clemency in der er häufig aus den alten Klassikern und den Vätern zitierte. Hätte er die neuen religiösen Ansichten nicht übernommen, wäre er möglicherweise als herausragende Persönlichkeit in der Geschichte des französischen Humanismus bekannt geworden.

Siehe auch [ Bearbeiten ]

Scherzbuch

Weiterführende Literatur Bearbeiten

  • Tzvetan Todorov. Der unvollkommene Garten: Das Erbe des Humanismus . Princeton University Press. 2001. (Text, der sich auf die wichtigsten Ansichten des französischen Humanismus konzentriert)

Externe Links und Verweise [ Bearbeiten ]

Arrested Development (Staffel 1) – Enzyklopädie

Die erste Staffel der TV-Comedy-Serie Arrested Development wurde zwischen dem 2. November 2003 und dem 6. Juni 2004 auf Fox in den USA ausgestrahlt. Es bestand aus 22 Folgen mit einer Länge von jeweils ungefähr 22 Minuten. Die erste Staffel wurde am 19. Oktober 2004 in Region 1, am 21. März 2005 in Region 2 und am 23. Februar 2005 in Region 4 auf DVD veröffentlicht.

Die Handlung der Serie konzentriert sich auf die Familie Bluth, eine ehemals wohlhabende, gewohnheitsmäßig gestörte Familie. Sie wird in einem fortlaufenden Format präsentiert, das Handkameraarbeiten, Erzählungen, Archivfotos und historisches Filmmaterial enthält.

Episoden [ ]

Die nachstehende Episodenliste ist wie in der DVD-Sammlung der 1. Staffel und nicht in der ursprünglichen Sendereihenfolge aufgeführt.

Rezeption Bearbeiten

Kritische Rezeption Bearbeiten

In seiner ersten Staffel wurde Entwicklung festgenommen wurde von der Kritik vielfach gelobt. Auf der Rezensionsaggregator-Website Metacritic wurden in der ersten Staffel 89 von 100 Punkten erzielt, basierend auf 24 Bewertungen, die auf "Allgemeine Anerkennung" hinweisen. [23]

Auszeichnungen und Nominierungen

Im Jahr 2004 Die erste Staffel erhielt sieben Emmy Award-Nominierungen und fünf Siege: [24] Outstanding Comedy Series, Outstanding Directing and Writing für eine Comedy-Serie für die von Mitchell Hurwitz geschriebene und von den Brüdern Anthony und Joe Russo für Outstanding Casting inszenierte Pilotfolge eine Comedy-Serie und herausragende Einzelkamera-Bildbearbeitung für eine Comedy-Serie. Jeffrey Tambor wurde in diesem Jahr als herausragender Nebendarsteller in einer Comedy-Serie nominiert. [25]

Home-Medien

Die erste Staffel wurde am 19. Oktober 2004 auf DVD in Region 1 veröffentlicht , [26] in Region 2 am 21. März 2005 [27] und in Region 4 am 23. Februar 2005. [28] Zu den Besonderheiten der Sets gehört die unaired und uncensored full-length Pilotfolge; Kommentar von Schöpfer Mitchell Hurwitz und Darstellern des erweiterten Piloten "Beef Consomme" und "Let 'Em Eat Cake"; gelöschte und erweiterte Szenen; "Spatenstich: Hinter den Kulissen von Arrested Development " featurette; The Museum of Television & Radio: Fragen und Antworten mit dem Schöpfer Mitchell Hurwitz und der Besetzung von Arrested Development ; TV Land – " Arrested Development : Die Entstehung eines zukünftigen Klassikers"; TV Land Awards – Der Future Classic Award; Ron Howard Sneak Peek in Staffel 2; Arrested Development Promo – "Blind"; Easter Egg – Tobias Outtake. [29]

Referenzen [ edit ]

  1. ^ "Arrested Development". Fuchs im Flug . Fox Broadcasting Company . Abgerufen am 31. August 2012 .
  2. ^ Kissell, Rick (4. November 2003). "B'casters 'Post-Baseball-Blues". Variety . Abgerufen am 31. August 2012 .
  3. ^ Kissell, Rick (10. November 2003). "Die Rettungsmannschaft". Variety . Abgerufen am 31. August 2012 .
  4. ^ Kissell, Rick (17. November 2003). "Hören Sie die 'Musik ' ". Variety . Abgerufen am 31. August 2012 .
  5. ^ "Nielsen-Bericht: Zuschauer insgesamt: 17.-23. November 2003". Variety . 26. November 2003. Archiviert nach dem Original vom 5. September 2012 . Abgerufen am 31. August 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  6. ^ Kissell, Rick (1. Dezember 2003). "Fox setzt auf Mac". Variety . Abgerufen am 31. August 2012 .
  7. ^ "Nielsen-Bericht: 1. bis 7. Dezember 2003". Variety . 10. Dezember 2003. Archiviert nach dem Original vom 24. September 2015 . Abgerufen am 3. September 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  8. ^ "Nielsen-Bericht: 15.-21. Dezember 2003". Variety . 24. Dezember 2003. Archiviert nach dem Original vom 24. September 2015 . Abgerufen am 31. August 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  9. ^ "Nielsen-Bericht: 8.-14. Dezember 2003". Variety . 17. Dezember 2003. Archiviert nach dem Original vom 24. September 2015 . Abgerufen am 31. August 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  10. ^ "Nielsen-Bericht: 29. Dezember 2003 – 4. Januar 2004". Variety . 7. Januar 2004. Archiviert nach dem Original vom 9. April 2016 . Abgerufen am 3. September 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  11. ^ "Nielsen-Bericht: 5. – 11. Januar 2004". Variety . 14. Januar 2004. Archiviert nach dem Original vom 9. März 2016 . Abgerufen am 31. August 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  12. ^ "Nielsen-Bericht: 19.-25. Januar 2004". Variety . 28. Januar 2004. Archiviert nach dem Original vom 9. April 2016 . Abgerufen am 31. August 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  13. ^ "Nielsen-Bericht: 2. – 8. Februar 2004". Variety . 11. Februar 2004. Archiviert nach dem Original vom 3. April 2016 . Abgerufen am 3. September 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  14. ^ "Nielsen-Bericht: 9. – 15. Februar 2003". Variety . 19. Februar 2004. Archiviert nach dem Original vom 20. November 2018 . Abgerufen am 3. September 2012 . – über HighBeam Research (Abonnement erforderlich)
  15. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 9. März 2004 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  16. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 16. März 2004 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  17. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 30. März 2004 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  18. ^ a b "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 23. März 2004 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  19. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 6. April 2004. Archiviert nach dem Original vom 21. Dezember 2008 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  20. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 13. April 2004. Archiviert nach dem Original vom 28. Juli 2014 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  21. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 27. April 2004 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  22. ^ "Weekly Program Rankings". ABC Medianet. 8. Juni 2004 . Abgerufen am 31. August 2012 .
  23. ^ "Kritiker Bewertungen für Arrested Development Season 1". Metacritic . Abgerufen am 29. Mai 2013 .
  24. ^ "2003-2004 Primetime Emmys für Programme und individuelle Leistungen bei den 56. jährlichen Emmy Awards" (Pressemitteilung). Die Akademie der Künste und Wissenschaften des Fernsehens. 19. September 2004 . Abgerufen am 29. Juli 2011 .
  25. ^ "56. jährliche Nominierungen für den Primetime Emmy Award" (Pressemitteilung). Die Akademie der Künste und Wissenschaften des Fernsehens. 15. Juli 2004 . Abgerufen am 29. Juli 2011 .
  26. ^ "Arrested Development – Season One (2003)". Amazon.com . Abgerufen am 12. Januar 2010 .
  27. ^ "Arrested Development – Season 1". Amazon.co.uk . Abgerufen am 16. Juli 2010 .
  28. ^ "Arrested Development – Season 1". dvdloc8.com . Abgerufen am 15. Juli 2010 .
  29. ^ "Arrested Development: Season One". DVD Talk . 13. Oktober 2004 . Abgerufen 29. Juli 2011 Externe Links [ Bearbeiten


Mercedes Lackey – Wikipedia

Mercedes Lackey

 Lackey beim Phoenix Comic Fest 2018

Lackey beim Phoenix Comic Fest 2018

Geboren ( 1950-06-24 ) 24. Juni , 1950 (68 Jahre)
Chicago, Illinois, USA
Beruf Romanautor, Kurzgeschichtenautor
Zeitraum 1985 – heute
Genre Fantasie [19659007BemerkenswerteWerke Valdemar-Serie
Ehepartner Larry Dixon
Website
mercedeslackey .com

Mercedes Ritchie Lackey (* 24. Juni 1950) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller von Fantasy-Romanen. Viele ihrer Romane und Trilogien sind miteinander verknüpft und spielen in der Welt von Velgarth, hauptsächlich in und um Valdemar. Zu ihren Valdemar-Romanen gehört die Interaktion zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Protagonisten mit vielen verschiedenen Kulturen und sozialen Sitten.

Ihre andere Hauptwelt ähnelt unserer eigenen, aber sie umfasst heimliche Populationen von Elfen, Magiern, Vampiren und anderen mythischen Wesen. Die Bücher von Bedlam's Bard beschreiben einen jungen Mann, der die Kraft hat, durch Musik Magie zu wirken. In den Büchern von SERRAted Edge geht es um Elfen, die Rennwagen fahren. und die Diana Tregarde Thriller drehen sich um einen Wicca, der das Böse bekämpft.

Sie hat auch mehrere Romane veröffentlicht, in denen bekannte Märchen in einer Umgebung von Mitte des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts nachgearbeitet wurden, in der Magie real ist, obwohl sie vor der irdischen Welt verborgen ist. Diese Romane beschäftigen sich mit Fragen der Ökologie, der sozialen Klasse und der Geschlechterrollen.

Lackey hat über 140 Bücher veröffentlicht und schreibt Romane mit einer durchschnittlichen Jahresrate von 5,5. Sie wurde als eine der "produktivsten Science-Fiction- und Fantasy-Autoren aller Zeiten" bezeichnet. [1]

Hintergrund

Lackey wurde in Chicago geboren, ein Ereignis, das sie verhinderte Vater vor Berufung in den Koreakrieg. [2]

Mit 10 oder 11 Jahren trifft sie sich mit Science-Fiction, als sie die väterliche Ausgabe von James H. Schmitz's aufnimmt ] Agent von Vega . Dann las sie Andre Nortons Beast Master und Lord of Thunder und fuhr fort, alle Werke von Norton zu lesen. Lackey hatte Schwierigkeiten, genügend interessante Bücher aus der öffentlichen Bibliothek zu bekommen, um ihre Leidenschaft für das Lesen zu stillen. Sie schrieb für sich selbst, aber ohne wirkliche Anweisung oder Absicht, bis sie die Purdue University besuchte. Lackey schloss ihr Studium 1972 in Purdue ab. [3]

Während ihrer Zeit in Purdue belegte sie einen Einzelunterricht in English Literature Independent Studies bei einem Professor, der ein Science-Fiction-Fan war. Er half ihr, Bücher zu analysieren, die ihr Spaß machten, und nutzte dann dieses Wissen. Lackey stieß dann auf Fanfiction, was ihr Schreiben zusätzlich ermutigte. Sie begann, Science-Fiction-Fanzines zu veröffentlichen, entdeckte dann Filk und ließ einige Filk-Texte von Off Centaur Publications veröffentlichen.

Professioneller Verkauf Bearbeiten

Lackey reichte eine Geschichte bei Schwert und Zauberin ein dann verkaufte er die umgeschriebene Geschichte an Fantasy Book Magazine . Ihr erster Verkauf war an Friends of Darkover .

Sie lernte C. J. Cherryh durch Filmen kennen und betreute sie beim Schreiben ihrer "Arrows" -Serie. In dieser Zeit nahm Marion Zimmer Bradley ihre Kurzgeschichten in eine Anthologie auf; und Cherryh half Lackey bei 17 Neufassungen von "Arrows". Während dieser Zeit hat sie angeblich so viel geschrieben, dass sie überhaupt kein soziales Leben hatte. Sie ließ sich von Tony Lackey scheiden und heiratete schließlich Larry Dixon. [4]

Einstellung zu Fanfiction

Obwohl sie ihren eigenen Start als Fanfiction-Autorin hatte, verbot sie und ihr Agent, auf Fanfiction zu basieren Seit vielen Jahren in ihren eigenen Büchern, ob offline oder online verteilt. Lackey erklärte auf ihrer Website [5] dies sei auf die Fanfiction-Affäre mit Marion Zimmer Bradley von 1992 zurückzuführen, als ein Fan Bradley beschuldigte, die Arbeit des Fans zu kopieren, und das Schreiben von Krediten und Vergütungen verlangte. [6] Nach mehreren Jahren erlaubte Lackeys Politik dies offline fanfic, aber nur, wenn der Autor ein Freigabeformular von Mercedes Lackey erhalten hat, das besagt, dass der Autor Zeichen verwendet, die Mercedes Lackey gehören, und dass die Arbeit des Autors im Wesentlichen Eigentum von Mercedes Lackey wurde, um "eine Verletzung meines Rechts zu verhindern, a von meiner eigenen Vorstellungskraft leben ". Ab 2009 änderte sich diese Richtlinie, so dass Fanfiction als derivative Fiktion unter dem Dach von Creative Commons lizenziert werden konnte. Persönliches Leben

Lackey lebt mit ihrem Ehemann Larry Dixon außerhalb von Tulsa, Oklahoma. Sie beschreibt es als "zweieinhalbstöckige Betonkuppel mit einer achteckigen Holzschale darüber, damit es eher wie ein normales Haus aussieht … es ist rund mit gekrümmten Außenwänden, was das Aufstellen von Möbeln etwas umständlich macht." [8]

Andere Interessen [ bearbeiten ]

Lackey und Dixon haben in der Vergangenheit in der Rehabilitation von Raubvögeln gearbeitet. Sie bezeichnet ihre verschiedenen Papageien als ihre "gefiederten Kinder". Die Nachworte einiger ihrer Bücher beziehen sich auf Rehabilitation und Falknerei, und dieses Interesse hat ihr Schreiben beeinflusst und beeinflusst. Sie genießt auch Perlenstickerei, Kostümierung und Handarbeiten. Sie behauptet jedoch, eine "elende Haushälterin und im Großen und Ganzen eine gleichgültige Köchin" zu sein. [9] Außerdem liest sie während der Tornado-Saison Radar. Sie unterstützt die Alex Foundation.

Lackey ist in der Kugelgelenkpuppen-Community aktiv. Sie besitzt mehrere Puppen, von denen sie viele an die Figuren ihrer Figuren angepasst hat.

Historisch gesehen war Lackey in der Filmgemeinschaft aktiv. Sie war maßgeblich an einem frühen Album von Space Filk beteiligt, Minus Ten and Counting . Sie hat fünf Pegasus Awards gewonnen, hauptsächlich für ihr Songwriting. [10] Sie war auch in der Society for Creative Anachronism aktiv und gehört zur Great Dark Horde.

Sie nimmt an der von Phoenix Pick herausgegebenen Serie The Stellar Guild teil. Die Serie kombiniert Bestsellerautoren wie Lackey mit weniger bekannten Autoren aus den Bereichen Science Fiction und Fantasy, um ihnen zusätzliche Sichtbarkeit zu verschaffen.

Lackey entpuppte sich als Spielerin des Massively Multiplayer Online-Rollenspiels City of Heroes zusammen mit ihrem Ehemann und Schwiegervater. [11] Sie enthüllte ihre Identität auf einer besaß Forum, um sich den Bemühungen anzuschließen, die Server vor dem Stillstand zu retten. [12]

Verwandte Autoren

Mercedes Lackey war eine Schützling von Marion Zimmer Bradley, und sie fing an, kurz zu schreiben Geschichten in Bradleys Geschichten-Sammlungen. Weitere Mentoren sind die Autoren C. J. Cherryh und Andre Norton sowie ihre Herausgeberin Elizabeth (Betsy) Wollheim von DAW Books.

Ihre früheren Velgarth-Romane sind alle Soloprojekte, aber spätere Bände in der Valdemar-Saga werden von ihrem Ehemann Larry Dixon illustriert, und in vielen ihrer neuesten Werke wird er auch als Mitautor genannt. Viele ihrer anderen Romane sind Kollaborationen. Sie arbeitete mit den Fantasy – Autoren Andre Norton (wie die Halfblood Chronicles), Marion Zimmer Bradley (wie Rediscovery und Tigers Burning Bright ), Anne McCaffrey (wie The Ship Who Searched ) und Piers Anthony ( Wenn ich dich nicht in Gold bezahle ). Sie hat zuletzt The Obsidian Trilogy mit dem Historiker James Mallory geschrieben; eine historische Fantasy-Serie über eine "alternative" Elizabeth I mit der Romanautorin Roberta Gellis; und die Erben von Alexandria-Serien mit Dave Freer und Eric Flint. [4]

Bibliografie Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten ]

Externe Links [ Bearbeiten ]


Stovokor (Band) – Enzyklopädie

Stovokor

 Lead Photo For Stovokor0-29719878057949245.jpg
Hintergrundinformationen
Herkunft Portland, Oregon
Genres Death Metal
2001 ( 2001 ) –present
Labels Unsigned
Members Bill Salfelder
Ward Young
Jason Lewis
Jason Johansen
Matt Stikker
Ehemalige Mitglieder Sally Dodd

Stovokor ist eine amerikanische Death Metal-Band aus Portland, Oregon. Seine fünf derzeitigen Mitglieder sind Bill Salfelder (19459026), Gesang; Ward Young ( KhR'ELL ), Rhythmusgitarre, Jason Lewis ( Khraa'Nik ), Bassgitarre; Jason Johansen ( Qui Pe ), Leadgitarre; und Matt Stikker ( Kh'amleth ), Leadgitarre. Die Band basiert ausschließlich auf den klingonischen Charakteren, die in der Star Trek -Franchise auftreten. Alle Mitglieder von Stovokor tragen klingonische Kostüme und viele der Texte der Band sind in klingonischer Sprache verfasst.

Übersicht [ Bearbeiten ]

Die Band ist nach Sto-vo-kor benannt, dem Leben nach Star Trek ' s fiktiver klingonischer Spezies. Obwohl die Band eine Verpflichtung gegenüber dem klingonischen Karaoke anerkennt, [1] hat sie laut Gitarrist Ward Young das perfekte Genre für ihre Charaktere ausgewählt: "Klingonen sind sehr macho, sehr militaristisch und Metal ist definitiv ihre Musik." [1]

Es ist bekannt, dass Bandmitglieder sich strikt an ihre Person halten. Bei einem Konzert im Lewis and Clark College in Portland, Oregon, griff der Sänger Bill Salfelder nach einem kurzen Austausch von Beleidigungen ein Publikum an. [2][3][4][5][6] Die Gruppe hat nur ein Demo-Album mit dem Titel Metal of Honor veröffentlicht. im Jahr 2004 und sind dafür bekannt, dass sie nur sporadisch auftreten. Nach Besetzungswechseln im Jahr 2012 nahm die Gruppe ihre Arbeit in der Region Portland wieder auf.

Die Band wurde im Dokumentarfilm Trekkies 2 zusammen mit vier anderen unter dem Motto Star Trek stehenden Bands aufgeführt, darunter No Kill I und No Kill I the Next Generation [7] die gedreht wurden an Orten wie Sabala's Bar. [8] Die Band hat in Begleitung von Star Trek -Alumni bemerkenswerte Shows gespielt, darunter eines am September 2006 an der Spitze von Seattle, Washingtons Space Needle, zum vierzigsten Jahrestag von Star Trek . [9]

Discographie Bearbeiten

  • Metal of Honor (Demo, 2004)

Referenzen bearbeiten ]

  1. ^ a b Jigar Mehta, "Mit einem Lied im Herzen, Klingon Wannabees Star in Portland Bar" Archiviert 2011- 26.05. An der Wayback Machine, UC Berkeley Graduate School of Journalism, 31. Oktober 2003
  2. ^ "Lewis & Clark College Pioneer Log, Arts". Archiviert nach dem Original vom 19.09.2006.
  3. ^ Simiankolya (18. Januar 2007). "Stovokor – Die Maschinen des Krieges" – über YouTube.
  4. ^ Simms, Jason (16. April 2007). "Stovokor Pinball Contest". Lokaler Schnitt . Archiviert nach dem Original vom 22. Juli 2011 . Abgerufen 16. Februar 2018 .
  5. ^ "Tod Emkos Liste: Die Top 11 Dinge, für die wir am dankbarsten sind". Archiviert aus dem Original vom 18.04.2007.
  6. ^ Cosmo Garvin, "Mutig gehen", Sacramento Newsreview
  7. ^ "Trekkies-Regisseur Roger Nygard Answers", Slashdot, November 18, 2004
  8. ^ Destination Fun Archiviert am 16.03.2006 auf der Wayback Machine, Portland Mercury 2. – 8.06.2005
  9. ^ ] "Star Trek Fest und Konferenz zum 40-jährigen Jubiläum". www.planetxpo.com .

Externe Links Bearbeiten


Proudly powered by WordPress | Theme: Neptune Portfolio by Neptune WP.